14.10.2015

Jesuitenhochschule kooperiert mit Erzbistum Köln Von Bonn nach München

 Die Münchner Hochschule für Philosophie (HfPh) kooperiert mit einer Forschungsreinrichtung des Erzbistums Köln.

Das Albertus-Magnus-Institut in Bonn wird mit Seminaren und Vorlesungen in München das philosophiegeschichtliche Lehrangebot der Jesuitenhochschule stärken, wie die HfPh am Mittwoch mitteilte. Die Zusammenarbeit startet mit einer Podiumsdiskussion über "Das unterschätzte Mittelalter" am 26. Oktober. An ihr wirkt neben mehreren Wissenschaftlern auch der Münchner Filmproduzent Jan Mojto ("Der Name der Rose") mit.

Das Albertus-Magnus-Institut wurde 1931 in Bonn gegründet. Es verfolgt das Ziel, sämtliche Werke seines Namensgebers (1193 bis 1280) kritisch zu edieren und das Denken dieses großen Universalgelehrten des Mittelalters einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. An der HfPh studieren derzeit rund 550 Frauen und Männer.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Dienstag, 23.01.2018

Video, Dienstag, 23.01.2018:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

6:30 - 10:00 Uhr 
Der Morgen

Aktuelles zum Tag

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 24.01.
06:05 - 06:30 Uhr

Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Nachtgebet

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar