Die Geschichte der Abtei Michaelsberg online
Die Geschichte der Abtei Michaelsberg online

27.03.2012

Die Geschichte des Benediktiner-Ordens im Internet Die Abtei Michaelsberg lebt weiter

Nach knapp 950 Jahren verließen die Mönche 2011 die Abtei auf dem Michaelsberg. Das Erzbistum Köln nutzt das Gelände zwar weiter. Doch damit das benediktinische Leben nicht in Vergessenheit gerät, erinnert nun eine neue Webseite an die Historie des Konvents.

Frater Linus, der als letzter Benediktiner auf dem Berg die Liquidation des Vereins koordiniert, entwickelte gemeinsam mit einer Siegburger Werbeagentur das Projekt. Die Internetseite will ein möglichst vollständiges Porträt der Abtei und ihrer Geschichte abbilden. Auch Aspekte wie das Leben und Wirken des heiligen Anno II. und die Tradition des Benediktinerordens werden dabei ausführlich beschrieben.

Wer noch tiefer in die Materie eintauchen will, findet auf der Seite auch zahlreiche Buchtipps zu den verschiedenen Themen. Die Homepage ist laut Frater Linus "eine Art virtueller Gedenkstein für die Abtei, die die Geschichte der Stadt Siegburg und der Region maßgeblich beeinflusst hat und dies auch in Zukunft tun wird".

Internetprojekt wächst weiter
Schon jetzt beeindruckt die Seite durch eine Fülle an Fotos, Grafiken und Texten, für deren Gestaltung sich die Macher durch zahllose Bilder und Dokumente gearbeitet haben. Selbst einige gregorianische Gesänge, die die Mönche 1975 anlässlich des 900. Todestages des heiligen Annos aufgenommen haben, können auf der Seite angehört werden. Und das Projekt soll kontinuierlich erweitert werden.

Bis jetzt fanden vor allem Unterlagen aus der Abtei Eingang in das Projekt, doch auch das Historische Archiv der Stadt Siegburg steuerte viel Material bei. Die Macher der Agentur atw:kommunikation GmbH hoffen künftig auch weitere Schriftstücke und Bilder über die Abtei auch von Privatpersonen.

Nach dem Weggang der Benediktiner ist nun zumindest die Zukunft der umfangreichen Internet-Dokumentation gesichert. Zahlreiche Unternehmer aus Siegburg und der Umgebung haben sich dazu bereiterklärt, das Projekt finanziell zu unterstützen.

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 04.07.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…