30.11.2007

Nachrichtenarchiv 30.11.2007 17:50 Gründer des Kölner Domforums heute in Ruhestand verabschiedet

Karl Heinz Paulus (64), Gründer und Leiter des Domforums und Katholischen Bildungswerks in Köln, ist am Freitag feierlich in den Ruhestand verabschiedet worden. Er habe das Domforum zu einem bundesweiten Modell für die Cityseelsorge gemacht, sagte der Direktor der Hauptabteilung Bildung und Medien im Erzbistum Köln, Erwin Müller-Ruckwitt, beim Festakt in Köln.
Das Begegnungs- und Informationszentrum gegenüber der Kathedrale sei zu einem "Anker der Kirche mitten in der Großstadt" geworden. Täglich kämen 1.000 Besucher, von denen viele der Kirche fern stünden oder eine andere Religionszugehörigkeit hätten, so Müller-Ruckwitt.
Der Direktor der Hauptabteilung hob auch die unkonventionellen Arbeitsweisen von Paulus hervor, der "keine Scheu vor Autoritäten" kenne und viele neue Themen angestoßen habe. Zum Erfolg des Domforums trage auch ein umfangreiches kulturelles und religiöses Programm mit mehreren tausend Diskussionen, Lesungen und Konzerten bei. Nachfolger in beiden Ämtern wird Peter Scharr, bislang Referent für theologische Bildung im Generalvikariat.
Das Domforum ist das größte von bundesweit gut 100 Angeboten der Citypastoral. Es verzeichnete seit der Gründung im Jahr 1995 mehr als vier Millionen Besucher. Grund ist nach Einschätzung von Paulus die Nachbarschaft zum Dom, dem "größten Touristenmagneten in Deutschland". Die Domforumsbesucher kämen aus allen Ländern, Schichten und Religionen, so der Gründer. Viele hätten bei den Mitarbeitern ein offenes Ohr für ihre Nöte gefunden. Mit ihren Cityseelsorge-Angeboten wollen die katholische und evangelische Kirche Großstädter erreichen, die sich mit keiner Gemeinde verbunden fühlen, aber religiöse Bedürfnisse haben.
Paulus, der in Stuttgart geboren wurde, studierte Volkswirtschaft in Tübingen und Köln. Er promovierte in Sozialpolitik. In den 1970er Jahren war er Bundessekretär der Katholischen Studierenden Jugend (KSJ). 1976 übernahm er die Leitung des Bildungswerkes, des größten katholischen regionalen Bildungswerkes in Deutschland. Schwerpunkte setzte Paulus in den Bereichen Theologie, christlich-muslimischer Dialog und Ökologie. In der vergangenen Woche war er zum Bundesmeister des Bundes Neudeutschland (ND) gewählt worden. Er tritt das Ehrenamt zu Jahresbeginn als Nachfolger von Wilfried Wunden aus Aachen an.
Dieser hatte nach zwei Amtszeiten nicht mehr kandidiert. Paulus ist verheiratet und hat drei erwachsende Kinder.

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 16.10.2017

Video, Montag, 16.10.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

20:00 - 22:00 Uhr 
Beratung

Unerfüllter Kinderwunsch

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.10.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Ministerpräsident in Sachsen: Katholisches Büro zum Rücktritt
  • 50 Jahre Justitia et Pax
  • "Wie kann man den Papst nicht lieben?": Dan Brown über Religion
10:00 - 12:00 Uhr

Beratung

10:00 - 12:00 Uhr

Beratung

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Propst Giele zu Ministerpräsident Tillichs Rücktritt
  • Herbstfest für Obdachlose in Köln
  • Ablassbrief von Martin Luther gefunden
  • Insekten- und Vogelsterben in Deutschland
12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Propst Giele zu Ministerpräsident Tillichs Rücktritt
  • Herbstfest für Obdachlose in Köln
  • Ablassbrief von Martin Luther gefunden
  • Insekten- und Vogelsterben in Deutschland
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Beratung

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar