Die Union möchte Schutzkonzepte für Kinder und Jugendliche vorlegen
Viele Kinder gelten als arm

27.07.2018

Studie: Jedes fünfte Kind in NRW ist arm Lange Abhängigkeit von Hartz IV

Die Kinderarmut in Nordrhein-Westfalen hat laut einer aktuellen Studie einen neuen Höchststand erreicht. Fast 500.000 Kinder in Nordrhein-Westfalen unter 15 Jahren leben in Haushalten, die Hartz IV beziehen, heißt es in einer Studie.

70.000 Kinder mehr als 2012 sind arm, heißt es in der Studie von Bertelsmann Stiftung und Ruhr-Uni Bochum. Jedes fünfte Kind in NRW lebe mittlerweile in Armut, heißt es in der Studie. Das sei mehr als der Bundesdurchschnitt, der bei 16 Prozent liegt.

Kinder sind der Studie zufolge überdurchschnittlich häufig von Armut betroffen. So beziehen von den Menschen unter 65 Jahren zwölf Prozent Sozialleistungen. Bei den unter 15-Jährigen sind es den Angaben zufolge 19 Prozent und von Kindern unter sieben Jahren sind es 20,5 Prozent. Der Vergleich mit den Vorjahren zeige, dass immer mehr Kinder arm und zudem überdurchschnittlich lange auf Sozialgeld angewiesen seien, heißt es in der Studie. Grundlage der Studie sind Daten der Bundesagentur für Arbeit vom Dezember 2017.

Ruhrgebiet besonders betroffen

Es gibt laut der Studie große Unterschiede zwischen den Kommunen. In manchen Kreisen und kreisfreien Städten lebten weniger als zehn Prozent der Kinder in Armut. Es gebe aber auch Regionen, in denen mehr als jeder dritte Jugendliche Hartz IV beziehe.

Besonders problematisch ist die Lage im Ruhrgebiet. In Gelsenkirchen leben 43 Prozent der Kinder in Armut, während in Borken und Coesfeld lediglich neun Prozent der Kinder arm sind. Im Ruhrgebiet seien die Armutsquoten zwischen 2012 und 2017 erheblich angestiegen, vor allem in Duisburg, Mülheim an der Ruhr, Hagen und Gelsenkirchen.

Kinder bleiben der Studie zufolge oft jahrelang von Hartz IV abhängig. Fast die Hälfte aller Kinder bis 15 Jahren (48 Prozent), die Sozialgeld beziehen, erhalten die Leistungen seit mindestens vier Jahren. Bei den 15- bis 65-Jährigen trifft das auf 42 Prozent zu. Die Daten der Studie sind Teil des Projektes "KECK" ("Kommunale Entwicklung - Chancen für Kinder"), mit dem die Bertelsmann Stiftung Kommunen bei der nachhaltigen Förderung von Kindern und Jugendlichen unterstützen will.

(epd)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 15.08.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Mariä Himmelfahrt - Kräuter und Festgottesdienst
  • Momente, die zählen - Roger Willemsen
  • Heilige Mechthild von Magdeburg
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Mariä Himmelfahrt - Kräuter und Festgottesdienst
  • Momente, die zählen - Roger Willemsen
  • Heilige Mechthild von Magdeburg
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…