Welche Rolle kann die Kirche bei Alleinerziehenden spielen?
Mutter mit Kindern
Udo Wankelmuth
Udo Wankelmuth

27.07.2018

Caritas unterstützt erschöpfte Mütter in Mutter-Kind-Kuren Zeit und Raum für Erholung

Wenn der Alltag oder eine Extremsituation zur Belastung werden, können Mütter sich mit ihren Kindern erholen: In Mutter-Kind-Kuren. Das Caritas-Haus Feldberg bietet solche Kuren an. Doch was umfasst das Regenerationsprogramm eigentlich?

DOMRADIO.DE: Um Missverständnisse auszuräumen: Es ist kein Freizeitheim, sondern eine Klinik, die Sie betreiben, und neben anderen Bereichen betreuen Sie eben auch erschöpfte ausgebrannte Mütter. Es betrifft bei Weitem nicht bloß alleinerziehende Mütter, oder?

Udo Wankelmuth (Geschäftsführer Caritas-Haus Feldberg): Nein, es geht durch alle Schichten und es gibt sogenannte Kontextfaktoren: Das können Mehrfachbelastung durch Beruf und Familie sein, mangelnde Unterstützung in der Kindererziehung, Erziehungsprobleme, allgemeine Schwierigkeiten bei Problembewältigung, Tod eines Partners oder auch soziale Isolation sein. Und das kann jeden treffen.

DOMRADIO.DE: Wie können Sie denn dann die Mütter wieder fit machen für den Alltag?

Wankelmuth: Die Mütter kommen für drei Wochen mit ihren Kindern zu uns. Wir befreien sie ganz einfach erst mal vom Alltäglichen: Kochen, putzen, alles entfällt, dafür sorgen einfach wir. Die Mutter hat Zeit und Raum. Die Kinder werden in pädagogischen Gruppen betreut und die Mutter hat eine Auszeit für sich. Man bekommt bei uns Beratung durch den Arzt, eine Erstuntersuchung, eine Beratung durch Psychologen und viel Sport und Physiotherapie gehören auch dazu.

DOMRADIO.DE: Die Erholung ist ja das eine, aber die alten Muster das andere. Wie können Mütter - vielleicht auch durch spirituelle Angebote bei Ihnen im Haus - weiterer Erschöpfung vorbeugen?

Wankelmuth: Sie haben einfach die Gelegenheit, zur Ruhe zu kommen, und das Schöne bei so einem stationären Aufenthalt ist: Man kann seine ganze Familiensituation, die soziale Problematik, einfach darlegen. Es wird von mehreren Seiten beleuchtet - vom Pädagogen, vom Psychologen, vom Arzt. Man schaut in der Klinik-Schule: Wie geht es dem Kind, was läuft da? Und da kann sich die Mutter ein Bild machen und wir versuchen da einfach zu vermitteln, wie sie Strategien für den Alltag, für die Zukunft entwickeln kann, dass es ihr einfach besser geht.

DOMRADIO.DE: Sie haben eben Klinik-Schule gesagt: Heißt das, schulpflichtige Kinder werden bei Ihnen unterrichtet?

Wankelmuth: Ja, wir haben eine staatlich anerkannte Klinik-Schule mit über 20 Lehrern und die Kinder werden dort betreut. Sie können einfach das Schulmaterial, das sie aus der Heimat-Schule mitbekommen, weiter bearbeiten. Aber es ist eine Sonderschule, das heißt, es sind kleine Klassen. Und da kann natürlich gut gearbeitet werden, es kann auf die Problematik des Kindes eingegangen werden. Und das hat bei uns viele positive Effekte, sodass die Kinder auch mit einem positiven Bild von Schule wieder nach Hause zurückkommen.

DOMRADIO.DE: Eine Mutter-Kind-Kur ist bei entsprechender Notwendigkeit eine Kassenleistung von der Krankenkasse. Die Diagnose stellt der Hausarzt?

Wankelmuth: Die Diagnose und die Einweisung laufen über den Hausarzt. Aber es gibt zusätzlich das Angebot, dass man zu Beratungsstellen gehen kann - beispielsweise der Caritas. Da gibt es in Deutschland über 400 Stellen, aber auch anderer Wohlfahrtsverbände. Dort kann man sich über eine Mutter-Kind-Maßnahme informieren und dort wird eine Empfehlung ausgesprochen. Dann geht man zum Hausarzt und der Hausarzt kann dann diese Kur verschreiben.

Das Interview führte Tobias Fricke.

(DR)

Weltjugendtag in Panama

Panama

"Loss mer singe för doheim"

Die große Loss mer singe Radioparty am 25. Januar ab 18 Uhr nur im DOMRADIO!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wort des Bischofs - Das Buch

Alle Impulse aus den Jahren 2017/18 jetzt auch als Buch!

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.01.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Panama vor dem Weltjugendtag
  • Gebetswoche 2019 : Leitwort Gerechtigkeit
  • Gegen die Absetzung – Lindenstraße Fans demonstrieren
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Nachkriegs-Karneval im Zirkus Williamsbau
  • Zu Gast – Blääck Föös Urgestein Bömmel Lückerath
  • Rückblick – Kardinal und Dreigestirn beim Papst
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Nachkriegs-Karneval im Zirkus Williamsbau
  • Zu Gast – Blääck Föös Urgestein Bömmel Lückerath
  • Rückblick – Kardinal und Dreigestirn beim Papst
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.