Homosexuelles Paar in Stuttgart
Homosexuelle Paare: Kein Segen aber Schutz durch GG

24.05.2016

CDU-Politiker fordern Schutz gleichgeschlechtlicher Partnerschaften Respekt und vorbehaltlose Anerkennung

​Kurz vor dem Katholikentag haben sich prominente CDU-Politiker dafür ausgesprochen, auf Dauer angelegte gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften durch das Grundgesetz zu schützen. Artikel 6 des Grundgesetzes solle entsprechend ergänzt werden.

Die Gruppe veröffentlichte eine entsprechenden Beitrag auf dem in Bonn herausgegebenen Blog "kreuz-und-quer.de". Die Autoren sind der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg, seine Amtsvorgänger Alois Glück und Bernhard Vogel, Bundestagspräsident Norbert Lammert, der frühere thüringische Ministerpräsident Dieter Althaus, der ehemalige ZdK-Generalsekretär Friedrich Kronenberg sowie der frühere Bundestagsabgeordnete Hermann Kues. Sie alle verstehen sich als engagierte Katholiken und geben den Blog mit heraus.

Mit einer Änderung des Grundgesetzes könne "in einer wichtigen gesellschaftspolitischen Frage der Rechtsfriede bewahrt und zugleich einer unterschiedlichen Lebensform angemessener Respekt gezollt werden", so die Autoren. Gleichgeschlechtliche Paare, die verbindlich dauerhafte Verantwortung füreinander übernähmen, hätten "Anspruch auf besonderen Schutz der staatlichen Ordnung" und verdienten "vorbehaltlose Anerkennung".

Keine Gleichstellung mit der Ehe

Die Autoren sprechen sich zugleich ausdrücklich gegen eine Gleichstellung mit der Ehe zwischen Mann und Frau aus. "Wer einem Sachverhalt gerecht werden will, muss Gleiches gleich und Ungleiches ungleich behandeln." Es gebe keinen Grund, das "Eigenprofil der Ehe" zu relativieren. Sie sei "eine auf Dauer angelegte Lebenspartnerschaft von Mann und Frau und Grundlage für eine Familie, aus der Kinder hervorgehen können".

Plakative Forderungen nach einer "Ehe für alle" änderten nichts an dieser Ungleichheit, heißt es weiter. Die Beziehungen zwischen den Geschlechtern und die Familienstrukturen seien fundamentale Fragen. "Sie bedürfen einer sorgfältigen Aufmerksamkeit und sollten nicht mit 'modern' oder 'rückständig' etikettiert werden." Beide Sichtweisen verdienten Respekt und Toleranz.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Mittwoch, 16.08.2017

Video, Mittwoch, 16.08.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

0:00 - 6:00 Uhr 
Nachtportal

Mit dem domradio durch die Nacht

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 17.08.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

10:00 - 12:00 Uhr

Beratung

10:00 - 12:00 Uhr

Beratung

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Beratung

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar