Ein Kind langweilt sich beim Lernen zu Hause
Ein Kind langweilt sich beim Lernen zu Hause
Lisi Maier
Lisi Maier

29.04.2021

BDKJ will mehr Debatte über junge Menschen in der Pandemie "Die Zukunftsangst wächst"

Kinder und Jugendliche können wegen der Corona-Pandemie nicht regulär ihre Freunde treffen oder Freizeitangebote wahrnehmen. Der BDKJ wünscht sich deshalb mehr Anerkennung und Beteiligung für junge Menschen.

DOMRADIO.DE: Was fordern Sie von den politischen Entscheidern im Sinne der Kinder?

Lisi Maier (Bundesvorsitzende des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend): Grundsätzlich ist es uns wichtig, dass junge Menschen in ihrer ganzen Persönlichkeit wahrgenommen werden. Es wird auch in den politischen Debatten deutlich, dass Kinder und Jugendliche seit Monaten auf ganz vieles verzichten und sich solidarisch in unserer Gesellschaft zeigen. Ihnen fehlen ganz wichtige Sozialkontakte, die für ihre Persönlichkeitsentwicklung wichtig sind. Und deshalb fordern wir, dass im Sommer etwas möglich sein muss.

Wir haben im letzten Sommer gezeigt, dass über gute Hygienekonzepte Sondermaßnahmen möglich sind. Seien es Zeltlager oder Jugendfreizeiten, wir haben jetzt auch die Möglichkeit, mit guten Testkonzepten zu arbeiten. Wir fordern deshalb, dass jungen Menschen Freiräume in dieser Pandemie zugestanden werden.

DOMRADIO.DE: Werden die Kinder und Jugendlichen bei den Lockerungen vergessen? Geimpft werden können sie ja noch nicht.

Maier: Ja, ein Stück weit sehen wir das schon, dass die Zukunftsangst bei jungen Menschen wächst, dass ihr solidarisches Handeln zu wenig anerkannt wird, dass sie eigentlich kaum an den Entscheidungen beteiligt werden. Wir wissen auch, dass die mentale Gesundheit von jungen Menschen total leidet. Und trotzdem wird es kaum in den Debatten aufgegriffen oder viel zu wenig darüber nachgedacht, was es jetzt eigentlich braucht.

Jetzt, am vergangenen Freitag, wurde ein Aufholpaket im Nachtragshaushalt des Deutschen Bundestags verabschiedet, wo es auch darum ging, eine Milliarde Euro für das schulische Aufholen von jungen Menschen sozusagen bereitzustellen und gleichzeitig eine weitere Milliarde Euro in die Hand zu nehmen, damit junge Menschen auch gute außerschulische Bildungsangebote gemacht werden können. Wir haben das sehr unterstützt.

Leider müssen wir sehen, dass sich das Kabinett bisher in dieser Woche nicht weiter damit auseinandergesetzt hat. Es ist aber wichtig, damit es jetzt ins Laufen kommen kann. Die Prioritätensetzung, bezogen auf Kinder und Jugendliche, ist einfach zu niedrig in den politischen Debatten. Ihre Persönlichkeitsentwicklung, ihre Entwicklung auch in dieser Pandemie, wird viel zu wenig wahrgenommen.

DOMRADIO.DE: So lange ist es jetzt nicht mehr bis zu den Sommerferien. Auch der Bund der Deutschen Katholischen Jugend hat schon Ideen dazu. Stichwort Ferienfreizeit.

Maier: Das ist richtig. Wir haben im letzten Jahr schon gezeigt, dass viele unserer Verbände Hunderte Zeltlager und Freizeiten durchführen konnten, unter guten hygienischen Bedingungen. Sie haben sich gute Konzepte überlegt. Auch wir wollen in diesem Sommer Jugendleitern vor Ort noch ein Stück weit Mut machen, jetzt durchzuhalten, weil wir glauben, dass im Sommer einiges möglich ist und wir mit guten Test- und Hygienekonzepten einiges in Bewegung setzen können.

Wir glauben auch durch die Impf-Priorisierung in Gruppe 3 für Haupt- und Ehrenamtliche in der Jugend-Verbandsarbeit und in der Kinder- und Jugendhilfe, dass bis dahin auch ehrenamtliche und hauptamtliche Jugendleiter geimpft sein können. Es braucht jetzt nur auch entsprechende Willensbekundungen und klare Planungssicherheit vonseiten der politischen Entscheider.

Das Interview führte Dagmar Peters.

(DR)

Bischöfe im Advent

Mit DOMRADIO.DE durch den Advent: Jeden Tag ein Impuls eines deutschen Bischofs.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 04.12.2021
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Barbara Schock-Werner am Tag der heiligen Barbara und dem Internationalen Tag der Kekse
  • Bistum Münster: Impule in Corona-Zeiten werden im Buch "Im Leben zuhause - Lieblingstexte aus dem Coesfelder Broadcast" aufgegriffen
  • Zeitforscher über das Thema "Zeit"
11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Tag der heiligen Barbara
  • Fug und Janina erzählen von ihrem Buch "Das Buch mit den Geschichten"
  • Für was nehmen wir uns Zeit?
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Tag der heiligen Barbara
  • Fug und Janina erzählen von ihrem Buch "Das Buch mit den Geschichten"
  • Für was nehmen wir uns Zeit?
16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…