Abschied von einem Corona-Opfer in Indien
Abschied von einem Corona-Opfer in Indien

26.04.2021

Malteser beklagen "erschreckende" Nachrichten aus Indien Sauerstoff fehlt

Die Entwicklung der Corona-Pandemie in Indien verläuft nach Einschätzung der Malteser International dramatisch. Die Nachrichten aus dem Land seien "erschreckend", so die Leiterin der Asienabteilung der Hilfsorganisation, Cordula Wasser.

"Die Menschen sterben vor den Krankenhäusern, weil es in den Krankenhäusern keine Kapazitäten mehr gibt, alle Menschen zu versorgen."

Es fehle an medizinischem Material wie Sauerstoff und Intensivbetten, fügte Wasser hinzu. Die Malteser leisten den Angaben zufolge Soforthilfe, verteilen Masken und Hygieneartikel und informieren über Impfungen. "Die Skepsis gegen die Impfungen ist in der indischen Bevölkerung sehr hoch. Darum ist es jetzt wichtig, den Menschen die Angst vor den Impfstoffen zu nehmen", betonte Wasser.

Neue Virusmutation

Zudem verteilen die Malteser, unterstützt vom Bundeswirtschaftsministerium, Ziegen und Saatgut an Familien in der besonders armen Region der Tharwüste. Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie träfen die ländliche Bevölkerung besonders hart, sagte die Expertin: "Viele Einkommensquellen sind den Menschen im vergangenen Jahr durch Ausgangssperren weggebrochen."

Hintergrund der aktuellen Lage ist eine neue Virusmutation, die zu einer steigenden Zahl von Neuinfektionen führt. In keinem anderen Land der Welt infizieren sich derzeit so viele Menschen mit dem Coronavirus. Seit Beginn der Pandemie wurden in Indien knapp 17 Millionen Infektionen registriert, 14,1 Millionen Personen gelten als genesen, 192.000 Menschen starben. Immer mehr Länder, darunter Deutschland, haben die Einreise von Menschen aus Indien verboten.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 23.06.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Die Allianz-Arena in München wird nicht angestrahlt: Ein Gespräch mit dem Münchener Stadtpfarrer Schießler
  • Der Autor Rafik Schami wird 75
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Eintritt bald auch für den Kölner Dom?
  • Wolfgang Thierse - Erinnerungen an den Papstbesuch 1996
  • Kerstin Ott bewertet Regenbogenverbot der Uefa
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Eintritt bald auch für den Kölner Dom?
  • Wolfgang Thierse - Erinnerungen an den Papstbesuch 1996
  • Kerstin Ott bewertet Regenbogenverbot der Uefa
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Vorstellung des Portals kirchenkrise.de
  • Regenbogenverbot der Uefa
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Vorstellung des Portals kirchenkrise.de
  • Regenbogenverbot der Uefa
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!