Peru: Ein Arbeiter füllt Sauerstoffflaschen, um sie Corona-Patienten zu spenden
Peru: Ein Arbeiter füllt Sauerstoffflaschen, um sie Corona-Patienten zu spenden

17.02.2021

Ordensmann in Peru will Sauerstoffanlage bauen Viele Covid-Tote durch Sauerstoffnotstand

In Peru, einem der am meisten vom Coronavirus betroffenen Länder der Welt, kommt es durch die hohe Zahl an Neuinfektionen zu Engpässen bei der Beatmung. Ein Ordensmann möchte etwas dagegen tun.

Laut Regierungsangaben fehlen derzeit 20 Prozent und damit 100 Tonnen der täglich benötigten Menge an Sauerstoff, sagte Pater Juan Goicochea Calderon von den Comboni-Missionaren der Wiener Presseagentur Kathpress.

"Folgen sind eine verzweifelte Suche von Angehörigen nach Sauerstoff, mitunter tagelanges Anstehen für die lebensrettende Tanknachfüllung und viele vermeidbare Todesfälle", so der Priester.

Menschen nehmen weite Strecken auf sich

In seiner Pfarrei in Limas Vorstadt Chorillos hat der Comboni-Missionar ein Corona-Hilfswerk aufgebaut, das von seinem Orden und der österreichischen Initiative "Wir wollen helfen Zwettl" unterstützt wird. Schon zu Beginn der Pandemie kaufte er Sauerstofftanks und verleiht diese an Familien.

Angesichts der vielen Infektionen laufe sein Telefon heiß, berichtete er. Die Menschen kämen von weither und suchten verzweifelt Hilfe für ihre Kranken.

Nur mit Sauerstoff ins Krankenhaus

Scharfe Kritik übte er an vielen Anbietern von Sauerstoff, die aus der Notlage Profit schlügen. "Für eine Tankfüllung bezahlt man auf dem Schwarzmarkt umgerechnet 600 Euro, mehr als das Doppelte eines üblichen Monatsgehalts, doch wer hat das noch in diesen Zeiten?" Der Transport ins Krankenhaus koste 500 Euro, wobei nur aufgenommen werde, wer zwei volle Sauerstoffbehälter mitbringe.

"Die Folge ist, dass viele beim Warten vor den Krankenhäusern sterben und die Armen gar nicht mehr versuchen, dorthin zu kommen", sagte Goicochea.

Familien von Armut bedroht

Das Nadelöhr der Covid-Versorgung in Peru seien die 132 Sauerstoff-Produktionsanlagen, von denen laut Goicochea jede zweite von der Kirche oder anderen Initiativen betrieben wird. Angesichts der großen Not wolle er eine eigene Anlage zur Sauerstoffproduktion für 35 Tanks pro Tag errichten. Für die Kosten von umgerechnet 160.000 Euro wirbt er um Spenden auch aus dem Ausland.

"Wenn wir Sauerstoff haben, können wir nicht nur Menschenleben retten, sondern auch die Verarmung aufhalten», so der Priester. "Denn die Familien geben für Sauerstoff alles, was sie haben - Auto, Fernseher, Grundstücke und alle Ersparnisse." Zugang zu Bankkrediten hätten sie nicht.

(KNA)

Hilfe für Opfer der Unwetterkatastrophe

Nothilfe für die Betroffenen der Fluten in Deutschland:

Caritas International Spendenkonto

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 01.08.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Rettung von Archivalien im Flutkatastrophengebiet
  • Wuppertaler Orgelsommer
  • Corona: Neue Einreiseregeln
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Bistum Augsburg zu Gastpriestern
  • Venedig: Keine Kreuzfahrtschiffe mehr in der Lagune
  • Projekt christlich-muslimische Friedensbot*innen
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Bistum Augsburg zu Gastpriestern
  • Venedig: Keine Kreuzfahrtschiffe mehr in der Lagune
  • Projekt christlich-muslimische Friedensbot*innen
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!