Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem
Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem

26.01.2021

Jerusalemer Holocaustgedenkstätte begeht Gedenktag online Relevanter als je zuvor

Mit einer Reihe von Online-Veranstaltungen will Yad Vashem trotz der Pandemie den internationalen Holocaustgedenktag begehen. "76 Jahre später ist die Geschichte und sind die Geschichten des Holocausts relevanter als je zuvor."

Das sagte der Direktor der Jerusalemer Holocaustgedenkstätte, Avner Schalev, laut einer Pressemitteilung von Montagabend. Die Welt kämpfe noch immer gegen den Ausdruck von Hass, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit.

Online stattfinden soll unter das jährliche Symposium der Gedenkstätte für das internationale diplomatische Corps, das neben einem Grußwort des israelischen Präsidenten Reuven Rivlin einen Vortrag des Yad-Vashem-Historikers David Silberklang unter dem Titel "Der Weg von Massenerschießungen zur Endlösung" umfasst. Die für die Öffentlichkeit zugängliche Veranstaltung wird am 27. Januar um 14.30 Uhr deutscher Zeit auf dem Youtube-Kanal der Gedenkstätte live übertragen.

Verbindung zur Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau

Erstmals will die Gedenkstätte virtuell durch die Dauerausstellung "Schoah" der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau führen. Im Zentrum sollen dabei zentrale Themen des Holocaust sowie Einblicke in das reiche jüdische Leben von 1939 und die Welt der Kinder in der Schoah stehen.

Daneben hat Yad Vashem nach eigenen Angaben anlässlich des Holocaustgedenktages eine Webseite mit Online-Ausstellungen und verschiedenen weiteren Ressourcen sowie einer Online-Gedenkwand erstellt. Die Online-Ausstellung "Meine verlorene Kindheit" widme sich durch persönliche Zeugnisse, Fotos und Dokumente dem Schicksal überlebender Kinder des Holocaust und ihrer Reintegration in die Gesellschaft.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 15.04.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Zwei Jahre nach dem Brand in der Kathedrale Notre Dame in Paris
  • Malteser Integrationsdienst: Katholischer Preis gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus
  • 15. April 1951 – erstes SOS-Kinderdorfhaus
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Katholische Unternehmerin: Darum sind Frauen die Verliererinnen der Corona-Pandemie
  • Auferstehung nach dem Brand? Notre Dame 2 Jahre danach
  • Körpersprachen-Experte: Laschet vs. Söder
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Katholische Unternehmerin: Darum sind Frauen die Verliererinnen der Corona-Pandemie
  • Auferstehung nach dem Brand? Notre Dame 2 Jahre danach
  • Körpersprachen-Experte: Laschet vs. Söder
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Posaunist der Berliner Philharmoniker wird Diakon
  • "Conflict Studies and Peace Building" - Frieden studieren in der Friedenstadt Osnabrück
  • Gewalt gegen Frauen in der Kirche: Neues Angebot für Opfer
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Posaunist der Berliner Philharmoniker wird Diakon
  • "Conflict Studies and Peace Building" - Frieden studieren in der Friedenstadt Osnabrück
  • Gewalt gegen Frauen in der Kirche: Neues Angebot für Opfer
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!