Abgesperrte, leere Kirchenbänke
Abgesperrte, leere Kirchenbänke
Erzbischof Franz Lackner
Erzbischof Franz Lackner

15.11.2020

Österreichs Kirche zieht beim verschärften Lockdown mit Keine Gottesdienste im Lockdown

Beim angekündigten Corona-Lockdown in Österreich zieht die katholische Kirche mit und lässt vorerst keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden. Die Kirchen werden, ähnlich wie im Frühjahr, für das persönliche Gebet geöffnet bleiben.

Die katholische Kirche in Österreich zieht beim angekündigten Corona-Lockdown mit und setzt öffentliche Gottesdienste vorerst aus. Das sagte der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz und Salzburger Erzbischof Franz Lackner im Interview der Presseagentur Kathpress (Samstag). Details würden in Abstimmung mit den anderen Kirchen und Religionsgesellschaften und in einer Vereinbarung mit der Regierung festgelegt.

Verschärfter Lockdown bis Anfang Dezember

Am Nachmittag hatte Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) einen verschärften Lockdown bis 6. Dezember vor allem für Schulen und Handel angekündigt. Im Vorfeld gab es auch ein direktes Gespräch mit dem Vorsitzenden der Bischofskonferenz. Kurz dankte Lackner sowie den anderen Kirchen und Religionsgesellschaften ausdrücklich für ihre Bereitschaft. Nur mit den neuen Einschränkungen des Lockdowns könne man "die Vorweihnachtszeit und das Weihnachtsfest retten", so Kurz.

Kirchen für persönliches Gebet geöffnet

"Ähnlich wie beim Lockdown im Frühjahr werden die Kirchen für das persönliche Gebet offen bleiben", betonte Lackner. Gottesdienste könnten wie im Frühjahr "nur in verschlossenen Räumen und im kleinsten Kreis stellvertretend für die Gemeinde gefeiert werden". Auch die seelsorgliche Begleitung von Kranken und Sterbenden sei weiter möglich. "Christliche Nächstenliebe muss sich jetzt im rücksichtsvollen Schutz der Mitmenschen, in Eigenverantwortung sowie in aufmerksamer Nähe und Hilfe für Bedürftige bewähren", so der Erzbischof.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 24.11.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Alleine schmücken war gestern - Aktion: 100 Tannenbäume für Kessenich
  • ARD-Film: "Gott" - Reaktionen danach
  • Ein Blick in den Briefkasten & auch in die aktuelle "AdventZeit"
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Die Arche wird 25 Jahre alt
  • Lufthansa startet biometrische Gesichtserkennung
  • 100 Tannenbäume für Kessenich
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Die Arche wird 25 Jahre alt
  • Lufthansa startet biometrische Gesichtserkennung
  • 100 Tannenbäume für Kessenich
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Offene Kirchen in der Pandemie
  • Erstkommunion 2021 mit Corona
  • Eine Künstlerkrippe in Wuppertal
16:00 - 16:10 Uhr

Durchatmen

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Offene Kirchen in der Pandemie
  • Erstkommunion 2021 mit Corona
  • Eine Künstlerkrippe in Wuppertal
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…