Das Presolana-Massiv ist 2.521 Meter hoch
Das Presolana-Massiv ist 2.521 Meter hoch

05.07.2020

Bergamos Bischof feiert Bergmesse für Corona-Opfer "Zum Himmel steigen"

In Gedenken an die Covid-19-Opfer feierte Bergamos Bischof eine Messe in der Cappella Savina, knapp unterhalb des Gipfels in rund 2.500 Metern Höhe. Es war ihm ein Anliegen, den höchsten Berg des Alpen-Bistums hochzusteigen.

Zum Gedenken an die Corona-Toten hat Bergamos Bischof Francesco Beschi am Sonntag eine Messe auf dem höchsten Berg seines Alpen-Bistums gehalten. Es sei sein Wunsch gewesen, buchstäblich "zum Himmel zu steigen", um das Leben und die Erinnerung der unzähligen Verstorbenen vor Gott zu tragen, für die es während der "tragischen Wochen der Pandemie" nicht einmal einen richtigen Abschied gegeben habe, sagte Beschi vorab dem italienischen katholischen Pressedienst SIR.

Schmerz soll nicht verloren gehen

Der Gottesdienst fand in der Cappella Savina unterhalb des Gipfels des 2.521 Meter hohen Presolana-Massivs statt. "Kein noch so kleines Stückchen Schmerz verdient verloren zu gehen oder vergessen zu werden", sagte Beschi. Die Verstorbenen seien "nicht im Nichts, sie sind in Gott". Der Feier dicht unterhalb der Wolkengrenze wohnten mehrere Dutzend Alpinisten bei. Die Messe erinnerte zugleich an die Erstbesteigung der Presolana vor 150 Jahren.
Die norditalienische Provinz Bergamo verzeichnete ebenso wie die gesamte Region Lombardei einen überdurchschnittlich hohen Anteil an Opfern von Covid-19. In ganz Italien starben an oder mit der Viruserkrankung bislang fast 34.900 Menschen.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 07.08.2020
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Adveniat zum Welttag der Indigenen - Appell des Lateinamerika-Hilfswerks zum UNO-Gedenktag
  • Donauwellen: Göttliches auf den Premiumwanderwegen
  • Im Bücherplausch: "Verschollen in Palma" und "Doppelte Spur"
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Adveniat zum Welttag der Indigenen - Appell des Lateinamerika-Hilfswerks zum UNO-Gedenktag
  • Donauwellen: Göttliches auf den Premiumwanderwegen
  • Im Bücherplausch: "Verschollen in Palma" und "Doppelte Spur"
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • "Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes" - Verwunderung über Vatikan-Note zum Taufritus
  • Café Mortel – Erstes Kölner Death Café
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • "Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes" - Verwunderung über Vatikan-Note zum Taufritus
  • Café Mortel – Erstes Kölner Death Café
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…