Katholische Träger kritisieren Urteil zur Suizidbeihilfe
Die Corona-Krise zeigt, wie wichtig der Pflegeberuf ist

12.05.2020

Soziale Organisationen würdigen Leistung von Pflegepersonal Lob für Einsatz in Corona-Krise

Gerade in der Corona-Krise ist deutlich geworden, wie wichtig der Pflegeberuf ist. Zum Internationalen Tag der Krankenpflege haben soziale Organisationen die besondere Leistung des Pflegepersonals während der Corona-Pandemie gelobt.

"Die Corona-Krise hat noch einmal überdeutlich gemacht, wie wichtig der Pflegeberuf ist", sagte Diakonie-Präsident Ulrich Lilie am Montag in Berlin. Gemeinsam mit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) fordere sein Verband deswegen eine höhere Anerkennung für den Pflegeberuf sowie eine bessere finanzielle Ausstattung, so Lilie.

Einmalige Zahlungen reichen auf Dauer nicht aus

Einmalige Zahlungen wie eine steuerfreie Prämie seien zwar ein wichtiges Signal, aber reichten auf Dauer nicht, so Lilie weiter. "Die Sozialsysteme müssen mit mehr Geld ausgestattet werden." Eine gute Bezahlung sei außerdem Grundlage dafür, weiterhin gutes und engagiertes Personal zu finden. 

"Wer Alte, Kranke und Menschen mit Behinderung betreut, muss ein größeres Stück vom gesellschaftlichen Wohlstand abbekommen", sagte der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm.

"Wenn wir dafür sorgen wollen, dass pflegebedürftige Menschen auch in Zukunft gut versorgt werden, müssen wir die Arbeitsbedingungen für die Pflegekräfte so verbessern, dass sie das auch spüren können", erklärte die Präsidentin des Sozialverbandes Vdk, Verena Bentele. Schon jetzt fehlten 100.000 Pflegekräfte in den stationären Einrichtungen, so Bentele weiter. 

Bedeutung von Pflegepersonal hat in der Krise zugenommen

Die Ordensoberin der evangelische Hilfsorganisation des Johanniterordens, Andrea Trenner, lobte, dass in der Corona-Krise "die immense Bedeutung der Pflegeberufe für das Gesundheitswesen" ein "hohes Maß an öffentlicher Aufmerksamkeit" erfahre. Darauf sollten allerdings Investitionen in die Ausbildung des Pflegepersonals sowie bessere Arbeitsbedingungen folgen.

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) versprach unterdessen, für bessere Löhne und Arbeitsbedingungen für die Pflegekräfte zu kämpfen. Sie erbrächten eine "riesige Leistung" für die Gemeinschaft unter oft schweren Bedingungen.

Pflegeberuf muss aufgewertet werden

Die Corona-Krise habe gezeigt, dass vor allem die Pflegekräfte das System vor dem Zusammenbruch bewahrten, erklärte die pflegepolitische Sprecherin Linksfraktion, Pia Zimmermann. Dies müsse gewürdigt und der Pflegeberuf aufgewertet werden. "Die Solidarische Gesundheits- und Pflegeversicherung ist hierfür unausweichlich", so Zimmermann weiter. 

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) wies anlässlich des Tages der Pflegenden auf die besondere Situation von Hebammen und Kinderkrankenpflegern in der Corona-Krise hin. Diese unterstützten wegen der weiterhin bestehenden Kontaktbeschränkungen Familien und Eltern vor allem telefonisch; Hausbesuche fänden nur eingeschränkt statt. "Viele Fachkräfte sorgen sich, dass sie die Familien in der aktuellen Krisensituation weniger intensiv begleiten können, als notwendig wäre", erklärte die BZgA-Leiterin Heidrun Thaiss. 

Der Internationale Tag der Krankenpflege findet jährlich am 12. Mai, dem Geburtstag der Britin Florence Nightingale, statt. Sie gilt als Pionierin der modernen Krankenpflege.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 20.04.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Impfzentrum in Essener Pfarrei
  • Corona und Menschen in prekärer Lage
  • Kanzlerkandidatur von Grüne und Union
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Woche für das Leben: Leben im Sterben - Wie kann das gehen?
  • Laschet vs. Söder - welche Rolle spielt ihre religiöse Pragung?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Woche für das Leben: Leben im Sterben - Wie kann das gehen?
  • Laschet vs. Söder - welche Rolle spielt ihre religiöse Pragung?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Kandidatenkür der Parteien: wie sehen die katholischen Verbände die Wahl?
  • Super League: warum die Fans so verärgert sind
16:00 - 16:10 Uhr

Durchatmen

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Kandidatenkür der Parteien: wie sehen die katholischen Verbände die Wahl?
  • Super League: warum die Fans so verärgert sind
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Essener Pfarrei wird zum Impfzentrum
  • Corona und Menschen in prekärer Lage
  • Leben im Sterben - Wie kann das gehen?
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!