01.02.2019

Vielleicht in Sicherheit in Kanada Wo ist Asia Bibi?

Die Katholikin Asia Bibi aus Pakistan ist einem Zeitungsbericht zufolge nach Kanada ausgereist. "Sie ist mit ihrer Familie vereint", zitiert die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" ihren Anwalt. Anderen Quellen zufolge ist Bibi noch in Pakistan.

Die verfolgte Katholikin Asia Bibi aus Pakistan ist nach ihrem Freispruch möglicherweise nach Kanada gereist. Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Freitag) berichtete unter Berufung auf ihren Anwalt, die vom Vorwurf der Gotteslästerung freigesprochene Frau sei nun mit ihrer Familie in dem nordamerikanischen Land vereint. Im Lauf des Tages stellte sich die Lage unübersichtlich dar.

Anderen Quellen zufolge hält sich Asia Bibi weiterhin in Pakistan auf.

Unübersichtliche Lage

Das Hilfswerk missio zog am Mittag eine Stunden zuvor versandte Erklärung zurück. Darin hatte es sich erleichtert über eine Ausreise der Frau gezeigt. Auf dem Online-Portal der Zeitung hieß es am Nachmittag, der Anwalt Saif Ul-Malook wolle seine Aussage nicht mehr so bestätigen und sei nicht erreichbar. Zuvor hatte er dem Blatt zufolge telefonisch gesagt, dass sich Asia Bibis Töchter bereits in Kanada aufhielten. Den genauen Zeitpunkt ihrer Ausreise und wie sie das Land verlassen habe, könne er aus Sicherheitsgründen nicht offenlegen.

Asia Bibi war 2009 als erste Katholikin in Pakistan wegen Blasphemie angeklagt und 2010 zum Tode verurteilt worden. 2014 bestätigte ein Gericht in Lahore das Todesurteil; 2015 ordnete ein weiteres Gericht die vorläufige Aussetzung der Hinrichtung an. Es folgte ein erneutes Berufungsverfahren. Das Oberste Gericht des islamisch geprägten Pakistan lehnte am Dienstag eine Petition zur Überprüfung des Freispruchs ab. Dies hatten Kirchenvertreter, Menschenrechtler, Hilfsorganisationen und Politiker begrüßt.

Anwalt wieder in Pakistan

Seitdem stand einer Ausreise Bibis und ihrer Familie rechtlich nichts mehr im Weg. Seit ihrer Haftentlassung am 7. November lebte sie unter hohen Sicherheitsvorkehrungen an einem geheimen Ort. Als mögliches Land für einen Asylantrag war auch Deutschland im Gespräch.

Der Anwalt Asia Bibis lebt dem Zeitungsbericht zufolge weiter in Pakistan. Er sei kurz vor der abschließenden Entscheidung des Gerichts dorthin zurückgekehrt, nachdem er sich wegen Todesdrohungen zuvor drei Monate lang im Ausland aufgehalten habe. «Ich bin in meiner Wohnung, ich gehe nicht in mein Büro», zitiert ihn die «Frankfurter Allgemeine Zeitung». Für Freitag erwartete er demnach größere Proteste in dem Land.

(KNA)

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.11.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Wie gehen wir mit dem Lebensanfang um: Hebammenberuf in der Krise?
  • Elisabethpreis verliehen an Trauerchatprojekt für Jugendliche
  • Ökumenischer Gottesdienst in Köln für die Unbedachten
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Rolle der Religionen bei Protesten in Hongkong
  • Papstreise nach Thailand
  • Autor Rafik Schami über Syrien und sein neues Buch
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Rolle der Religionen bei Protesten in Hongkong
  • Papstreise nach Thailand
  • Autor Rafik Schami über Syrien und sein neues Buch
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Warum Betroffene den Gebetstag für Opfer sexuellen Missbrauchs kritisch sehen
  • Blickpunkt: Eintritt in das Leben: Wie kommen kleine Holländer zur Welt
  • Nach Eklat bei Martinszug hetzt AFD gegen Schule
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Warum Betroffene den Gebetstag für Opfer sexuellen Missbrauchs kritisch sehen
  • Blickpunkt: Eintritt in das Leben: Wie kommen kleine Holländer zur Welt
  • Nach Eklat bei Martinszug hetzt AFD gegen Schule
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Wie gehen wir mit dem Lebensanfang um: Hebammenberuf in der Krise?
  • Rolle der Religionen bei Protesten in Hongkong
  • Blickpunkt: Eintritt in das Leben: Wie kommen kleine Holländer zur Welt
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: