Erneutes Attentat auf Christen in Pakistan
Erneutes Attentat auf Christen in Pakistan

16.04.2018

Attentat mit zwei Todesopfern in Pakistan Erneut Mordanschlag auf Christen

Seit Weihnachten im letzten Jahr sind Christen in Pakistan bereits das dritte Mal Opfer eines Attentats geworden. Um für eine Verbesserung der Sicherheit zu kämpfen, gab es nach dem Anschlag eine spontane Demonstration von Christen in Quetta.

In Pakistan sind bei einem neuerlichen Attentat auf Christen zwei Menschen getötet worden. Unbekannte erschossen von einem Motorrad aus in einem mehrheitlich christlichen Stadtviertel in Quetta zwei Christen beim Verlassen einer Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten, berichtet der asiatische katholische Pressedienst Ucanews (Montag). Zudem wurden zwei 11 und 13 Jahre alte Mädchen sowie ein 33-jähriger Mann verletzt.

Spontane Demonstration von Christen

Der Anschlag ereignete sich nur zwei Wochen nach dem Mord an vier Katholiken in Quetta. Im Dezember waren wenige Tage vor Weihnachten neun Menschen bei einem islamistischen Selbstmordanschlag auf eine Kirche der Methodisten in Quetta ums Leben gekommen.

Nach dem neuerlichen Attentat kam es laut Ucanews zu einer spontanen, fünf Stunden dauernden Demonstration von Christen in Quetta gegen die Provinzregierung von Belutschistan. Die Christen hätten den Protest erst nach der Zusage des Minderheitenministers beendet, einen "umfassenden Plans zur Verbesserung ihrer Sicherheit" auszuarbeiten.

Terrororganisation IS hat sich zu den Morden bekannt

Sowohl für das Selbstmordattentat kurz vor Weihnachten als auch für die neuerlichen Morde an Christen hat laut pakistanischen Medien die Terrororganisation IS die Verantwortung übernommen. Nach dem Anschlag auf die Kirche der Methodisten hatte die Provinzregierung von Belutschistan angekündigt, Kirchengemeinden zum Selbstschutz Waffenscheine auszustellen.

Belutschistan gilt als Hochburg von sektiererischer Gewalt, Bandenkriminalität und von islamistischen Terrorgruppen wie Al-Kaida, IS sowie der afghanischen Taliban. Die historische Region des mehrheitlich islamischen Belutschistan teilen sich heute die drei Länder Iran, Afghanistan und Pakistan. Vor allem im pakistanischen Teil kämpfen Rebellen seit Jahrzehnten für die Unabhängigkeit.

(KNA)

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 23.05.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Markusevangelium
    23.05.2018 07:50
    Evangelium

    Mk 9,38-40

  • Rabbiner Leo Baeck
    23.05.2018 09:20
    Anno Domini

    Der liberale Rabbiner Leo Baec...

  • Markusevangelium
    24.05.2018 07:50
    Evangelium

    Mk 9,41-50

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen