14.12.2015

"Stephanuskreis" der Union informiert über Religionsfreiheit Für ein friedliches Miteinander

Der "Stephanuskreis", ein Gesprächskreis für Religionsfreiheit innerhalb der Unions-Bundestagsfraktion, wird künftig einen eigenen Newsletter veröffentlichten. Die erste Ausgabe gab es zum CDU-Parteitag.

Die "Stephanuspost" soll alle drei Monate erscheinen, wie der Vorsitzende, Heribert Hirte (CDU), am Montag bekanntgab. "Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, weltweit für Religionsfreiheit und religiöse Toleranz einzutreten und insbesondere verfolgten Christen ein Forum auf politischer Ebene einzuräumen", so Hirte im Vorwort der ersten Digitalausgabe, die in gedruckter Form auf dem CDU-Parteitag in Karlsruhe veröffentlicht wurde.

"In einer Zeit, in der zunehmend erwartet wird, dass Menschen sich mit ihrer Religiosität ins Private zurückziehen, scheint einigen nicht bewusst, wie essenziell die Religionsfreiheit als Grund und Menschenrecht für ein friedliches Miteinander ist", so Hirte weiter.

"Der Respekt vor anderen Religionen, aber auch vor Atheisten ist da fest mit eingeschlossen."

Der Fraktionsvorsitzende Volker Kauder (CDU) erinnerte in einem Grußwort daran, dass in vielen Regionen der Welt "religiöse Minderheiten benachteiligt, diskriminiert und verfolgt werden". Die am stärksten betroffene Gruppe sei nach wie vor die der Christen, so Kauder. Die Unions-Fraktion engagiere sich "für die Freiheit aller Religionen, sofern sie friedlich ausgeübt werden und andere Glaubensrichtungen nicht diskriminieren".

Der vor fünf Jahren ins Leben gerufene Kreis umfasst inzwischen nach eigenen Angaben 87 Abgeordnete. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt dabei auf der Situation verfolgter Christen in aller Welt.

(KNA)

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.11.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Wie gehen wir mit dem Lebensanfang um: Hebammenberuf in der Krise?
  • Elisabethpreis verliehen an Trauerchatprojekt für Jugendliche
  • Ökumenischer Gottesdienst in Köln für die Unbedachten
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Rolle der Religionen bei Protesten in Hongkong
  • Papstreise nach Thailand
  • Autor Rafik Schami über Syrien und sein neues Buch
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Rolle der Religionen bei Protesten in Hongkong
  • Papstreise nach Thailand
  • Autor Rafik Schami über Syrien und sein neues Buch
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Warum Betroffene den Gebetstag für Opfer sexuellen Missbrauchs kritisch sehen
  • Blickpunkt: Eintritt in das Leben: Wie kommen kleine Holländer zur Welt
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Warum Betroffene den Gebetstag für Opfer sexuellen Missbrauchs kritisch sehen
  • Blickpunkt: Eintritt in das Leben: Wie kommen kleine Holländer zur Welt
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff