Obdachloser vor dem Brandenburger Tor
Obdachloser vor dem Brandenburger Tor

08.10.2020

Caritas fordert mehr Obdachlosenhilfe in Corona-Zeiten Sorge vor Herbst und Winter

Die Caritas mahnt dazu, wohnungslose und obdachlose Menschen im Herbst und Winter auch unter Pandemie-Bedingungen lebensrettend zu versorgen. Die Politik müsse die Rahmenbedingungen für die Obdachlosenhilfe verbessern.

"Viele wohnungslose Menschen gehören zu den Corona-Risikogruppen. Sie leiden häufig unter Mehrfacherkrankungen, sind schutzlos, und ein Rückzug in die eigenen vier Wände ist für sie nicht möglich", warnte das Vorstandsmitglied des katholischen Wohlfahrtsverbands, Eva Maria Welskop-Deffaa, am Donnerstag in Berlin.

Pandemie und Kälte werde Einrichtungen überfordern

Nötig sei eine ausreichende finanzielle Unterstützung, da während der Corona-Krise zusätzliche Angebote ausgebaut und bereitgehalten werden müssten, erklärte Welskop-Deffaa. So seien etwa mehr und größere Räume wichtig, um Abstand halten zu können. "Pandemie plus Kälte wird die Einrichtungen überfordern, wenn keine Unterstützung zugesagt wird."

Sichergestellt sein müsse, dass wohnungslose Menschen und auch die Mitarbeitenden in den Einrichtungen, wenn nötig, getestet würden. Es brauche eine vergleichbare Regelung wie in der Pflege. Tests müssten auch für EU-Bürger ohne festen Wohnsitz finanziert werden, die von Sozialleistungen ausgeschlossen sind.

Zwangsräumungen weiter aussetzen

Die Vorsitzende der katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe, die Berliner Caritasdirektorin Ulrike Kostka, forderte, Zwangsräumungen weiterhin auszusetzen. "Menschen dürfen in einer Situation, in welcher im Falle eines Lockdowns ein Rückzug in die eigene Wohnung von existenzieller Bedeutung ist, nicht aus ihren Wohnungen geräumt und in Notunterkünfte eingewiesen werden."

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 23.10.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Corona: Kommen erneut die Besuchsverbote in Alten- &Pflegeheimen?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • 100 Jahre Basilika Minor - St. Ursula schließt Festwoche ab
  • Warum die Krankensalbung mehr ist als die "Letzte Ölung"
  • Pater Jacques Mourad über seine Geiselhaft beim IS
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • 100 Jahre Basilika Minor - St. Ursula schließt Festwoche ab
  • Warum die Krankensalbung mehr ist als die "Letzte Ölung"
  • Pater Jacques Mourad über seine Geiselhaft beim IS
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…