27.03.2019

Caritas diskutiert über gesellschaftlichen Zusammenhalt Diskussionsrunden und Exkursionen

Gut 1.000 Teilnehmer aus Kirche, Politik und Wissenschaft werden erwartet: Die Caritas will in dieser Woche in Berlin auf einem Bundeskongress über gesellschaftlichen Zusammenhalt diskutieren.

Von Mittwoch bis Freitag lädt der katholische Wohlfahrtsverband unter dem Motto "Wir. Jetzt. Hier. ZusammenHalt" zum fünften Caritaskongress. Geplant sind Dutzende Diskussionsrunden und auch Exkursionen.

Prominente Referenten

Eröffnet wird die Veranstaltung am Mittwoch vom Präsidenten des Deutschen Caritasverbandes, Prälat Peter Neher. Den ersten Vortrag wird die Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung, Jutta Allmendinger, zur Überschneidung sozialer Kreise halten.

In den folgenden Tagen werden unter anderem Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) und die Co-Sprecherin der Datenethik-Kommission der Bundesregierung und Vorsitzende des Europäischen Ethikrates, Christiane Woopen, erwartet.

Bundeskongress der Caritas

Zu einem begleitenden Jahresempfang der Caritas am Donnerstagabend haben ebenfalls zahlreiche Spitzenvertreter aus Politik, Religion und Zivilgesellschaft zugesagt, darunter Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble und der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Kardinal Marx.

Der Wohlfahrtsverband veranstaltet alle drei Jahre einen Bundeskongress in Berlin. Zuletzt ging es dabei 2016 um den demografischen Wandel und die alternde Gesellschaft.

(KNA)

Tageskalender

Radioprogramm

 23.02.2020
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: