Senioren gehen spazieren
Senioren gehen spazieren

19.11.2018

Caritas fordert Enttabuisierung von Sexalität im Alter "Ein Bedürfnis, das im Alter nicht aufhört"

Sex im Alter wird meist totgeschwiegen. Bedürfnisse nach körperlicher Nähe und Zuneigung bleiben jedoch auch im hohen Alter. Daher will die Caritas das Thema enttabuisieren. Nicht nur in der Altenpflege kann es eine Rolle spielen.

Sexualität im Alter darf nach Einschätzung des Caritasverbandes im Erzbistum Köln nicht länger tabuisiert werden. Gerade ältere und gesundheitlich eingeschränkte Menschen könnten Bedürfnisse nach körperlicher Nähe und Zuneigung oft nicht äußern, erklärte der Verband am Montag vor Journalisten im Kölner Maternushaus. "Sexualität gehört zum Menschen dazu und ist ein Bedürfnis, das im Alter nicht aufhört", sagte die Leiterin der Caritas-Abteilung Altenhilfe, Helene Maqua. Das Thema, das zum Menschsein selbstverständlich dazugehöre, müsse stärker ins Bewusstsein gerückt werden.

Bei der Tagung "Partnerschaft, Intimität und Sexualität im höheren Lebensalter" setzten sich die Teilnehmer mit Fragen nach den den individuellen sexuellen Bedürfnissen Hochaltriger und den Auswirkungen auf deren Gesundheit und Verhalten auseinander. "Wir greifen damit den Teilnehmerwunsch aus dem letzten Jahr auf. Es entspricht dem Zeitgeist", betonte Maqua.

Ein bewusster Umgang als Vorbeugung

Laut der Referentin eines Dienstleisters für sexuelle Assistenz für Menschen in Altenheimen, Gabriele Paulsen, braucht es Strukturen in den Heimen, um den sexuellen Bedürfnissen gerecht zu werden. Dazu gehörten eine entsprechende Ausgestaltung der Zimmer und eine thematische Schulung der Pflegekräfte. "Viele wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen, wenn sie mit Sexualität im Alter konfrontiert werden", so Paulsen. Ein bewusster Umgang könne auch sexualisierter Gewalt vorbeugen und sich positiv auf das Verhalten der Pflegebedürftigen auswirken.

Dieser Pflegeaspekt sollte nach Worten Paulsens bei der Finanzierung von Einrichtungen eine prominentere Rolle spielen. Es gebe viele Möglichkeiten, um der Sexualität im Alter gerecht zu werden und sie anzunehmen. "Das Annehmen ist der erste Schritt", so Paulsen. Demenz und Krankheit widersprächen nicht dem Bedürfnis nach Sexualität. Aktuell seien rund 95 Prozent derer, die sich an eine Sexualassistenz wendeten, Männer.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Mit Schwester Katharina durch die Osterzeit

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen durch die Fasten- und Osterzeit.

Das neue Bischofsquartett

Endlich: Die aktualisierte neue Auflage des Bestsellers ist da! Ab sofort ist das neue Bischofsquartett bestellbar.

Glockenkarte Kölner Dom

Verschicken Sie pünktlich zum Pfingsfest eine ganz besondere Grußkarte mit dem Geläut des Kölner Doms!

Team der Woche

Sie sind ein tolles Team? Sie tun etwas für andere Menschen? Dann werden Sie unser Team der Woche!

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.05.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • "Die Welt besser zurücklassen": Pfadfinder bei der 72-Stunden-Aktion
  • Formel-1-Legende Niki Lauda gestorben
  • Die aktuelle Lage in Österreich
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Flüchtlingshilfe: Evangelische Kirche kritisiert Beschlagnahmung der "Sea Watch"
  • 20 Jahre Forum Alte Musik Köln: Rückblick und Ausblick
  • Im Taucheranzug vor den Traualtar? Was ist im Hochzeitsmonat Mai erlaubt und was nicht?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Flüchtlingshilfe: Evangelische Kirche kritisiert Beschlagnahmung der "Sea Watch"
  • 20 Jahre Forum Alte Musik Köln: Rückblick und Ausblick
  • Im Taucheranzug vor den Traualtar? Was ist im Hochzeitsmonat Mai erlaubt und was nicht?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wiener Dompfarrer über Niki Lauda
  • Kloster Münsterschwarzach hat Recycling-System für Kaffeebecher eingeführt
  • Gericht: Französischer Wachkomapatient muss am Leben gehalten bleiben
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wiener Dompfarrer über Niki Lauda
  • Kloster Münsterschwarzach hat Recycling-System für Kaffeebecher eingeführt
  • Gericht: Französischer Wachkomapatient muss am Leben gehalten bleiben
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff