Kindersoldaten - missbraucht und unter Drogen gesetzt
Kindersoldaten in Simbabwe

09.02.2017

Appelle vor dem Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten "Kleinwaffenexport stoppen"

Hilfsorganisationen fordern einen verstärkten internationalen Einsatz gegen den Missbrauch von Kindern als Soldaten. Insbesondere dringen sie auf einen Ausfuhrstopp von Kleinwaffen - der tödlichsten Waffenart.

Caritas international, Brot für die Welt sowie das Deutsche Bündnis Kindersoldaten äußerten sich entsprechend vor dem weltweiten Aktionstag gegen den Einsatz von Kindern als Soldaten an diesem Sonntag.

Laut Schätzungen der Vereinten Nationen werden derzeit weltweit rund 250.000 Kinder und Jugendliche in mehr als 20 Ländern als Soldaten eingesetzt, unter anderem im Südsudan, in der Zentralafrikanischen Republik und im Nahen Osten. Die Jungen und Mädchen würden zum Kämpfen gezwungen oder als Spione, Lastenträger oder Sexsklaven missbraucht.

Erfolge gegen den Einsatz von Kindersoldaten

Wie Caritas international in Freiburg mitteilte, konnten Hilfsorganisationen in den vergangenen Jahren große Erfolge zugunsten der Kindersoldaten verbuchen. So sei es in der Demokratischen Republik Kongo seit 2004 gelungen, mehr als 32.000 Kinder und Jugendliche aus Armee- und Milizverbänden zu befreien.

"Ein Viertel dieser jungen Menschen erhielten in den fünf Kindersoldaten-Zentren der Caritas medizinisch-psychologische Hilfe und wurden anschließend von Caritas-Mitarbeitern bei der Wiedereingliederung in ihre Familien und Dorfgemeinschaften unterstützt", teilte der Leiter von Caritas international, Oliver Müller, in Freiburg mit.

Humanitäre Hilfe könne in vielen Einzelfällen das Schicksal dieser Kinder zum Besseren wenden, aber "eine grundsätzliche Lösung ist nur durch konsequentes Handeln von Politik und Justiz zu erzielen", so Müller. Dazu könnten die Ausweitung der Strafverfolgung wie auch ein Ausfuhrstopp für Kleinwaffen gehören.

Kleinwaffen "die tödlichste Waffenart"

Auch terre des hommes, die Kindernothilfe und World Vision Deutschland riefen zusammen mit Brot für die Welt die Bundesregierung auf, den Export von Kleinwaffen und Munition komplett zu stoppen und ein Rüstungsexportgesetz mit rechtlich verbindlichen und einklagbaren Ablehnungskriterien zu schaffen.

Die Hilfsorganisationen legten eine Studie vor, nach der Deutschland Kleinwaffen, "die tödlichste Waffenart", in viele Konfliktregionen liefere - auch in solche, in denen Kindersoldaten eingesetzt werden, beispielsweise in den Nahen Osten, Indien, Pakistan oder die Philippinen", sagte Ralf Willinger, Kinderrechtsexperte von terre des hommes und Sprecher des Deutschen Bündnis Kindersoldaten.

Obwohl die Bundesregierung seit Jahren von Kinder- und Menschenrechtsorganisationen und dem UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes auf diese Missstände hingewiesen werde, sehe sie bisher offenbar keinen Handlungsbedarf, kritisierte das Bündnis.

(KNA)

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

DOMRADIO hören

Laden Sie sich unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Podcast: Der Morgenimpuls von Schwester Katharina

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

WBS-Weggeleit

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 25.05.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Fünf Jahre laudato si': Der Naturschutzhof in Nettetal
  • Die Bedeutung von Wegekreuzen
  • Anno domini: Weihe der Kathedrale von Coventry
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Fünf Jahre laudato si': Der Naturschutzhof in Nettetal
  • Die Bedeutung von Wegekreuzen
  • Anno domini: Weihe der Kathedrale von Coventry
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…