11.05.2007

Caritas-Präsident im domradio - Jahresempfang und Kongress mit Lehmann und Merkel in Berlin Plädoyer für mehr Kinderfreundlichkeit

Der Deutsche Caritasverband will sich stärker für benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzen, kündigte Peter Neher beim Jahresempfang des katholischen Wohlfahrtsverbandes in Berlin an. Warum und wie, erklärte der Caritas-Präsident im domradio-Interview. Kardinal Lehmann begrüßte die Initiative. Und krtisierte gemeinsam mit Bundeskanzlerin Merkel die deutsche Kinderfreundlichkeit.

Caritas-Kongresses über ChancengleichheitIn Deutschland lebten 1,9 Millionen Kinder unter 15 Jahren auf Sozialhilfeniveau. Zahlreiche Studien zeigten, dass Armut die Entwicklungschancen von Kindern beeinträchtige. Zum Auftakt eines Caritas-Kongresses über Chancengleichheit für Kinder und Jugendliche am Donnerstagabend forderte Neher die Politik auf, die Rahmenbedingungen zu verbessern. Kindertagesstätten müssten als Bildungseinrichtungen anerkannt werden. Der geplante Ausbau der Kinderbetreuung sei ein richtiger Schritt. Die Caritas betreue in ihren 9.400 Kindergärten rund 700.000 Kinder. Neher forderte auch mehr Angebote für Jugendliche, die keinen Ausbildungsplatz oder keine Arbeit finden und eine gezieltere Gesundheitsvorsorge. Programme für gesunde Ernährung und mehr Bewegung erreichten derzeit vor allem Mittelschichtsfamilien.Merkel: Unterstützung muss bei den Eltern ansetzenBundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erklärte, Unterstützung müsse bei den Eltern ansetzen, "bevor wir zu staatlichem Handeln übergehen".Sie versicherte, die Koalition werde eine Lösung für die Finanzierung der Kleinkindbetreuung finden: "Wir haben verstanden, dass wir nicht nur mehr Betreuungsangebote von den Ländern und Kommunen fordern können, sondern dass sich auch der Bund beteiligen muss."Die Kanzlerin räumte ein, dass Deutschland bei der Kinderfreundlichkeit viel zu wünschen übrig lasse, und ging auch auf die Defizite in der Bildung ein. Ein Land wie die Bundesrepublik könne es sich nicht leisten, dass Jugendliche nach zehn Jahren Schule als "nicht ausbildungsfähig" gelten: "Das kann nicht an den Kindern liegen."Lehmann: Deutsche Kinderfreundlichkeit nur MittelmaßDer Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Karl Lehmann, erklärte, Deutschland sei beim Thema Kinderfreundlichkeit im Vergleich zu anderen Industriestaaten nur Mittelmaß. Er begrüßte die Initiative der Caritas. Sie könne einen Beitrag dazu leisten, Kindern und Jugendlichen verlässliche Lebensgrundlagen zur Verfügung zu stellen.Der Caritasverband hat 2005 eine so genannte Befähigungsinitiative für benachteiligte Kinder und Jugendliche gestartet, an der sich bundesweit 700 Projekte des Verbandes beteiligen. Noch bis zum Samstag werden auf dem Kongress unter dem Motto "Mach dich stark für starke Kinder - Jugend ist Zukunft" Initiativen vorgestellt und Erfahrungen diskutiert. Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) wollte an diesem Freitag sprechen.

Nachrichten-Video

Zum Video:
Samstag, 19.08.2017

Video, Samstag, 19.08.2017:Wochenrückblick Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

0:00 - 2:00 Uhr 
Musica

Geistliche und klassische Musik

Wort des Bischofs - Das Buch

52 Impulse aus dem Jahr 2016 jetzt auch als Buch!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.08.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

10:00 - 12:00 Uhr

Weltweit

10:00 - 12:00 Uhr

Weltweit

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

14:00 - 16:00 Uhr

Menschen

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Weltweit

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar