St.-Petri-Dom zu Schleswig
Dom in Schleswig, St.-Petri-Dom zu Schleswig ist die Predigtkirche des Bischofs des Sprengels Schleswig und Holstein der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland

24.10.2021

Schleswig feiert Wiedereröffnung des Doms "Kulturgut europäischer Dimension"

Vier Jahre lang wurde am Schleswiger Dom gebaut. Mit einem Festgottesdienst wurde am Sonntag die Wiedereröffnung gefeiert. Mit 21,5 Millionen Euro war es eine der teuersten Kirchensanierungen in Norddeutschland.

Die Bedeutung des Doms reiche weit über die Landesgrenzen hinaus, sagte Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU). Mit Blick auf die gemeinsame Geschichte mit Dänemark sei er "ein Kulturgut europäischer Dimension".

Während der Sanierung mussten alle Fugen an der Westfassade erneuert und zahlreiche Mauersteine ausgetauscht werden. Bei einer Sanierung in der Nachkriegszeit waren frostanfällige Ziegel und ungeeigneter Mörtel verwendet worden. Seit 2004 platzten immer wieder
Steinteile ab. 2011 musste der Dom zum Schutz von Passanten dauerhaft eingerüstet werden. Die größte sichtbare Veränderung ist an dem 112 Meter hohen Turm zu sehen: Die Eckpfeiler wurden großflächig mit grauen Kupferplatten verkleidet, und der Turm hat ein neues, grünes Kupferdach bekommen.

Die Menschen brauchten Orte wie den St. Petri-Dom, um die Hoffnung nicht aufzugeben und sich zu vergewissern, «dass da einer ist, der diese Welt hält», sagte der Schleswiger Bischof Gothart Magaard in seiner Predigt. «Es ist unsere Aufgabe, den Dom als Ort der Begegnung und des Dialogs über soziale, kulturelle, konfessionelle und religiöse Grenzen hinweg zu prägen. Nach so langer Bauzeit den sanierten Dom zu erleben, sei ein »Gänsehautmoment", sagte Landesbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt in ihrem Grußwort.

Der Schleswiger Dom

Bautechnisch besonders heikel war die Maueröffnung des Turms. Eine etwa 300 Quadratmeter große Fläche in 50 bis 75 Metern Höhe musste neu gemauert werden. Ein Stahlkorsett gab dem Turm seinerzeit den nötigen Halt. Auch die Kunstschätze im Dom wurden generalüberholt, alle 32 Glasfenster restauriert und gereinigt. Restauratoren reinigten auch den 500 Jahre alten Brüggemann-Altar und die Marcussen-Orgel.

Der Schleswiger Dom wurde erstmals 1134 schriftlich erwähnt, als Schleswiger Bürger den dänischen König Niels erschlugen. Seinerzeit war er eine dreischiffige romanische Basilika mit flachen Decken. Aus dieser Zeit stammt das rundbogige Stufenportal an der Südseite des Querschiffes. Der Dom wurde in den nächsten Jahrhunderten erweitert und wandelte sich zu einer spätgotischen Hallenkirche. Erst 1894, nachdem Schleswig preußische Provinzhauptstadt geworden war, erhielt der Dom seinen Turm.

(epd)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 29.11.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Droht ein Advents-Lockdown?
  • Adventliche Mittagsgebete und Lichtfeiern in St. Laurentius (Wuppertal)
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…