Tag des offenen Denkmals erneut unter Corona-Bedingungen
Expertin wirbt für stärkere Nutzung von Pfarrbriefen - auch digitaler Art

06.09.2021

Expertin wirbt für stärkere Nutzung von Pfarrbriefen In Papierform und digital

Nach Ansicht von Medienberaterin Ariadne Klingbeil muss die katholische Kirche Pfarrbriefe als Medium noch viel intensiver als bisher nutzen. Schon jetzt seien sie das "mit Abstand am häufigsten" gelesene kirchliche Medium unter Katholiken.

Das sei ein Ergebnis des jüngsten MDG-Trendmonitors zur religiösen Kommunikation, berichtete die Geschäftsführerin der katholischen Unternehmensberatung MDG Medien-Dienstleistung am Montag gegenüber dem Portal Pfarrbriefservice.de. Demnach liest selbst bei kirchendistanzierten und jüngeren Menschen zwischen 18 und 29 mehr als jeder dritte zumindest hin und wieder den Pfarrbrief der eigenen Gemeinde.

Zusammenarbeit mit Kirchenzeitungen sinnvoll

Gerade diese Gruppen seien strategisch wichtige Zielgruppen für die kirchliche Kommunikation, so Klingbeil. Für Johannes Simon, den Leiter von Pfarrbriefservice.de, heißt das: "Wenn Menschen in ihrer unterschiedlichen Bindung zur Kirche erreicht werden sollen, dann gelingt dies am ehesten vor Ort."

Auf Ebene der Bistümer und der Bischofskonferenz, so Klingbeil weiter, sei es wichtig, den Pfarreien vor Ort Unterstützung und Vernetzung anzubieten. Auch eine Zusammenarbeit mit den jeweiligen Kirchenzeitungen und digitalen kirchlichen Medien sei sinnvoll.

Pionierarbeit leisten

Neben dem gedruckten Pfarrbrief, der auf alle Fälle beibehalten werden sollte, brauche es zusätzliche digitale Angebote, ergänzte die Medienberaterin: "Die Infrastruktur hierfür darf man nicht den Pfarreien überlassen. Hier können die Online-Redaktionen und Social-Media-Verantwortlichen der Bistümer Pionierarbeit leisten, beim Aufbau der Grundstruktur unterstützen."

Den Pfarreien empfahl Klingbeil, ein Redaktionsteam aufzustellen, das idealerweise nicht nur aus den traditionellen Lesergruppen komme: "Es braucht die kirchenferneren Menschen, die jüngeren Zielgruppen auch schon im Redaktionsteam als Ideengeber und Inhalte-Lieferer."

(KNA)

Bischöfe im Advent

Mit DOMRADIO.DE durch den Advent: Jeden Tag ein Impuls eines deutschen Bischofs.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 08.12.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Mariä Empfängnis: Was feiert die Kirche an diesem Tag?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Scholz zum Bundeskanzler gewählt
  • Olaf Scholz - erster Kanzler ohne Konfession
  • Omikron - ein Grund zur Sorge?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Scholz zum Bundeskanzler gewählt
  • Olaf Scholz - erster Kanzler ohne Konfession
  • Omikron - ein Grund zur Sorge?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Mariä Empfängnis: Was feiert die Kirche an diesem Tag?
  • Olaf Scholz - erster Kanzler ohne Konfession
  • Wichtelpäckchen für eine erzbischöfliche Schule aus Bad Münstereifel
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…