Bode: Bischofssynode für europäischen Raum vorstellbar
Deutsche Bischöfe

17.05.2021

Initiative Maria 1.0 wirft Bischöfen Ängstlichkeit vor Gefälligkeit als Antrieb?

Haben die deutschen Bischöfe Angst vor dem Bedeutungsverlust? Das wirft ihnen die Initiative "Maria 1.0" angesichts verschiedener Aktionen in jüngster Vergangenheit vor. Die Gruppe selbst hat auch einen Gegenvorschlag parat.

Die Katholikinnen-Initiative Maria 1.0 hat die deutschen Bischöfe an ihren Weihe-Gehorsam erinnert und sie aufgerufen, jüngsten Entwicklungen entgegenzuwirken.

Sie sollten keine Angst vor Widerspruch haben, den der katholische Glaube derzeit in der westlichen Gesellschaft erfahre, heißt es in einer am Montag in Eichstätt veröffentlichten Stellungnahme der Gruppierung.

"Mit dem Lehramt unvereinbar"

Deren neue Sprecherin, Clara Steinbrecher, kritisierte, dass manche Bischöfe sich wie Politiker äußerten, "die möglichst vielen gefallen möchten". Dabei sei Gefälligkeit nicht der Antrieb der Apostel Jesu gewesen, in deren direkter Nachfolge die Bischöfe stünden.

Kritik übte Maria 1.0 speziell an Aktionen in den vergangenen Wochen. Als Beispiele werden die öffentliche Segnung homosexueller Partnerschaften durch einige Seelsorger angeführt, die Predigten von Frauen in Gottesdiensten nach dem Aufruf eines katholischen Frauenverbands sowie die Tatsache, dass Protestanten "offiziell erwünscht" die heilige Kommunion im Rahmen des Ökumenischen Kirchentags empfangen hätten.

"Alle drei Vorfälle mögen zur Verbürgerlichung der Kirche beitragen, sind aber mit dem katholischen Lehramt unvereinbar", so die Gruppierung.

Forderung nach Abschaffung der Kirchensteuer

Das aktuelle Verhalten einiger Bischöfe könne sich Maria 1.0 nur dadurch erklären, dass man in einigen Diözesen Angst vor einem Bedeutungsverlust habe. Steinbrecher regte daher an, über die Abschaffung der Kirchensteuer nachzudenken. Dabei erinnerte sie an die Rede von Papst Benedikt 2011 in Freiburg.

Damals habe dieser gesagt, die von materiellen und politischen Lasten und Privilegien befreite Kirche könne sich besser und auf wahrhaft christliche Weise der ganzen Welt zuwenden, wirklich weltoffen sein.

Gründung nach Maria 2.0

Maria 1.0 war im Mai 2019 von der Schongauer Lehrerin Johanna Stöhr als Reaktion auf die Bewegung Maria 2.0 gegründet worden. Diese hatte sich zu einer bundesweiten Protestwelle gegen eine männerdominierte katholische Kirche und für den Zugang von Frauen zu Weiheämtern entwickelt.

Seit 1. Mai dieses Jahres hat die Eichstätter Studentin Clara Steinbrecher die Leitung von Maria 1.0 übernommen. Sie war nach eigenen Angaben bereits länger in deren Team tätig gewesen. Die Bewegung versteht sich als "Für-Bewegung" für die katholische Lehre.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 15.06.2021
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

16:00 - 16:10 Uhr

Durchatmen

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!