Symbolbild Kirchenaustritt
Symbolbild Kirchenaustritt

04.03.2021

Bischof Kohlgraf zu hohen Austrittszahlen "Jede und jeder wird gebraucht"

Der Mainzer Bischof hat Kirchenmitglieder trotz hoher Austrittszahlen zum Bleiben in der katholischen Kirche ermutigt. Es gäbe viele Gründe für den Austritt, die Entscheidungen seien zu respektieren. Zu Glaube gehöre aber auch Gemeinschaft.

"Jede und jeder wird gebraucht. Ich danke allen, die bei uns bleiben", schreibt Kohlgraf in einem Beitrag für die Mainzer Kirchenzeitung "Glaube und Leben" (Sonntag). Der Bischof bat Christen: "Bringen Sie sich ein - kritisch, konstruktiv und gläubig. Ich bin davon überzeugt: Unsere Welt braucht die Kirche, weniger als Organisation denn als Gemeinschaft überzeugter, liebender und glaubender Menschen."

Selten sei so viel über Kirchenaustritte geredet und geschrieben worden wie derzeit. "Die Medien berichten aus Köln angesichts der aktuellen Situation über dramatisch hohe Austrittszahlen. Gerechterweise muss man sagen, dass überall in Deutschland die Zahlen hoch sind, nicht erst in diesem Jahr", so Kohlgraf.

Gründe für den Austritt sind vielfältig

Es gebe viele Gründe, die Menschen zu einem Austritt aus der Kirche veranlassten. "Zu einer ohnehin vorhandenen Entfremdung kommen oft bittere Enttäuschung über die Situation der Kirche oder auch negative persönliche Erfahrungen hinzu." Nicht selten seien es "Menschen mitten aus der Kirche", die sich zum Austritt entschlössen. Ein solcher Schritt werde im Zuge einer fortschreitenden Säkularisierung in Deutschland auch als "Ausdruck der Freiheit" gesehen.

Jede einzelne Entscheidung sei zu respektieren. Allen großen Religionen sei aber bewusst, "dass zum Glauben eine Gemeinschaft gehört". Alle, die sich bewusst für die Kirche entschieden, sollten hingegen "über ihre Hoffnungen sprechen, Menschen ansprechen, einladen, Gastfreundschaft schenken und um Gastfreundschaft bitten", so Kohlgraf.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 29.11.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Droht ein Advents-Lockdown?
  • Adventliche Mittagsgebete und Lichtfeiern in St. Laurentius (Wuppertal)
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…