Symbolbild: Geschlossene Kirchentür
Symbolbild Kirchenaustritt

26.01.2021

Zahl der Kirchenaustritte in NRW sinkt auf Niveau von 2018 Anstieg gebremst

Nach einem sprunghaften Anstieg im Jahr 2019 sind 2020 wieder deutlich weniger Menschen in Nordrhein-Westfalen aus der Kirche ausgetreten. Das NRW-Justizministerium verzeichnete rund ein Viertel weniger Austritte als im Vorjahr.

Es zählte für das vergangene Jahr 89.694 Austritte, wie die Behörde der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) am Dienstag in Düsseldorf mitteilte. Das waren rund ein Viertel weniger als im Vorjahr (120.188).

Damit hat sich die Zahl wieder auf das bereits erhöhte Niveau von 2018 eingependelt (88.510). Damals verzeichnete das Ministerium einen Zuwachs von rund einem Fünftel.

Keine Aufschlüsselung nach Konfessionen

In NRW müssen Menschen, die die Kirche verlassen wollen, sich an die Amtsgerichte wenden. Die Statistik des Justizministeriums schlüsselt nicht nach Konfessionen auf. Genauere Zahlen dürften im Sommer vorliegen, wenn die Kirchen selbst die Austrittszahlen veröffentlichen.

Blick auf 2019

Im Jahr 2019 waren noch deutlich mehr Menschen aus einer der großen Kirchen in Deutschland ausgetreten als im Jahr zuvor. In der katholischen Kirche waren es 272.771 (2018: 216.078), was einem Anstieg um 26,2 Prozent entsprach. Die evangelische Kirche verzeichnete ebenfalls rund 270.000 Austritte und damit 22,3 Prozent mehr als 2018 (rund 220.000). Noch nie zuvor waren so viele Christen aus der Kirche ausgetreten.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 18.06.2021

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!