Diözesanadministrator in Hildesheim: Nikolaus Schwerdtfeger
Diözesanadministrator in Hildesheim: Nikolaus Schwerdtfeger
Hildesheimer Dom bei Nacht
Hildesheimer Dom bei Nacht

23.09.2020

Nikolaus Schwerdtfeger ist seit 25 Jahren Weihbischof in Hildesheim Ökumene, Caritas und Bistumsleitung

Seit einem Vierteljahrhundert ist Nikolaus Schwerdtfeger Weihbischof in Hildesheim. Seelsorge, Ökumene und Caritas haben für den gebürtigen Bayer eine große Bedeutung. Auch das Bistum Hildesheim hat er eine Zeit lang geleitet.

Nikolaus Schwerdtfeger (71) ist seit 25 Jahren Weihbischof im katholischen Bistum Hildesheim. Der Theologe wurde am 23. September 1995 von Bischof Josef Homeyer im Hildesheimer Dom zum Bischof geweiht. Schwerdtfeger wurde am 1. Oktober 1948 im bayerischen Haar geboren und wuchs in Hildesheim auf.

Nach dem Studium der Philosophie und Theologie in Frankfurt, Rom und Freiburg wurde er zum Doktor der Theologie promoviert. 1982 empfing er in Hildesheim die Priesterweihe. Unter anderem war er von 1984 bis 1990 Bischöflicher Kaplan, bis 1995 Pfarrer in Hildesheim-Himmelsthür und in Goslar.

Vielfältige Aufgaben

Innerhalb der Deutschen Bischofskonferenz ist Schwerdtfeger stellvertretender Vorsitzender der Ökumene-Kommission und Mitglied der Caritas-Kommission. Im Bistum Hildesheim ist er Mitglied der Diözesankommission zur Förderung der ökumenischen Arbeit. Nach dem altersbedingten Rücktritt des Hildesheimer Bischofs Norbert Trelle (78) übernahm Schwerdtfeger vorübergehend die Leitung des Bistums und war von September 2017 bis September 2018 Diözesanadministrator.

Ein Weihbischof unterstützt den Diözesanbischof bei der Leitung des Bistums und übernimmt unter anderem bestimmte Aufgaben in der Seelsorge wie etwa die Feier von Firmungen. Er trägt nach seiner Weihe die bischöflichen Insignien Ring, Hirtenstab, Brustkreuz und Mitra. Er leitet kein eigenes Bistum, doch wird ihm traditionell eine ehemalige, untergegangene Diözese als sogenanntes Titularbistum zugeordnet. Schwerdtfeger ist Titularbischof der früheren Kleinstadt Fussala in Tunesien.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 28.10.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Gedenk- & Solidaritätswoche für die Opfer der COVID-19-Pandemie
  • Nachgefragt: Kirchliche Seelsorge am BER startet
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • DOMRADIO-Diakon und Kabarettist Willibert Pauels: Was macht der Karnevalist am 11.11.?
  • Erzbischof Schick zum Religionsfreiheitsbericht
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • DOMRADIO-Diakon und Kabarettist Willibert Pauels: Was macht der Karnevalist am 11.11.?
  • Erzbischof Schick zum Religionsfreiheitsbericht
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Berliner Prälat Karl Jüsten über Andacht für Thomas Oppermann im Bundestag
  • Pfarrer Stefan Wißkirchen (Hochschulpfarrer in Düsseldorf) über Uni-Start
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Berliner Prälat Karl Jüsten über Andacht für Thomas Oppermann im Bundestag
  • Pfarrer Stefan Wißkirchen (Hochschulpfarrer in Düsseldorf) über Uni-Start
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…