Kritik an der von der Bischofskonferenz geplanten Schmerzensgeldzahlungen für Missbrauchsopfer
Symbolbild Kirche und Geld

13.05.2020

Vorläufige Haushaltssperre im Bistum Würzburg Rückgang der Kirchensteuereinnahmen

Wegen der geringen Kirchensteuereinnahmen durch Corona: Das katholische Bistum Würzburg verhängt ab sofort eine vorläufige Haushaltssperre. Das teilte der Bischöfliche Finanzdirektor Sven Kunkel am Dienstag in Würzburg mit. 

Grund dafür sei, dass wegen der Corona-Krise mit einem deutlichen Rückgang der Kirchensteuereinnahmen gerechnet werden müsse. Auch wenn belastbare Daten bisher nicht vorlägen, seien weitere Einsparungen dringend geboten. In der aktuellen Situation solle deshalb jede Ausgabe noch einmal kritisch überprüft und dann auf Basis der aktuellen Sachlage entschieden werden.

Gehälter von Mitarbeitern nicht betroffen

Dennoch versicherte Kunkel, dass die Kirche ihre vielen pastoralen und sozialen, aber auch vertraglichen Verpflichtungen weiter erfüllen werde. "Die Diözese war und ist eine zuverlässige Dienstgeberin und will dies auch in Zukunft bleiben." Die Gehälter der Mitarbeitenden seien nicht von der aktuellen Sperre betroffen. Im Übrigen seien viele kirchliche und caritative Einrichtungen in der Corona-Pandemie intensiver gefordert als zuvor.

Es gebe aktuell einen verstärkten Bedarf an Seelsorge, Beratung und sozialer Unterstützung, so der Finanzdirektor. Dennoch werde künftig bei der Wiederbesetzung jede einzelne Stelle genau unter die Lupe genommen und hinterfragt, ob dieses Engagement noch leistbar sei.

Auch soziales Engegagement werde nicht reduziert

Doch gerade das soziale Engagement sei in einer solchen Situation noch wichtiger. Deshalb dürfe hier nicht weiter reduziert werden. Mit rund 25 Millionen Euro aus der Kirchensteuer pro Jahr sei etwa der diözesane Caritasverband der größte Zuschussempfänger des Bistums.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 14.07.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Covid-19-Folgen: Save the Children warnt vor vielen Schulabbrechern
  • Präsidentschaftswahlen in Polen - das sagt die Kirche
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Starkids Marburg gibt Kindern mit schwerkranken Geschwistern eine Auszeit
  • Franziskanerpater: Corona-Urlaub ist Frage der Haltung
  • Urlaub auf dem Bauernhof
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Starkids Marburg gibt Kindern mit schwerkranken Geschwistern eine Auszeit
  • Franziskanerpater: Corona-Urlaub ist Frage der Haltung
  • Urlaub auf dem Bauernhof
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Nationalfeiertag in Frankreich: Im Schatten von Corona
  • Islamwissenschaftler zur Diskussion um Hagia Sophia
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Nationalfeiertag in Frankreich: Im Schatten von Corona
  • Islamwissenschaftler zur Diskussion um Hagia Sophia
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Save the Children fordert Investition in Bildung
  • Wie steht es dieses Jahr um den Sommerurlaub?
  • Kampf gegen den weltweiten Hunger
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…