Kritik an der von der Bischofskonferenz geplanten Schmerzensgeldzahlungen für Missbrauchsopfer
Symbolbild Kirche und Geld

13.05.2020

Vorläufige Haushaltssperre im Bistum Würzburg Rückgang der Kirchensteuereinnahmen

Wegen der geringen Kirchensteuereinnahmen durch Corona: Das katholische Bistum Würzburg verhängt ab sofort eine vorläufige Haushaltssperre. Das teilte der Bischöfliche Finanzdirektor Sven Kunkel am Dienstag in Würzburg mit. 

Grund dafür sei, dass wegen der Corona-Krise mit einem deutlichen Rückgang der Kirchensteuereinnahmen gerechnet werden müsse. Auch wenn belastbare Daten bisher nicht vorlägen, seien weitere Einsparungen dringend geboten. In der aktuellen Situation solle deshalb jede Ausgabe noch einmal kritisch überprüft und dann auf Basis der aktuellen Sachlage entschieden werden.

Gehälter von Mitarbeitern nicht betroffen

Dennoch versicherte Kunkel, dass die Kirche ihre vielen pastoralen und sozialen, aber auch vertraglichen Verpflichtungen weiter erfüllen werde. "Die Diözese war und ist eine zuverlässige Dienstgeberin und will dies auch in Zukunft bleiben." Die Gehälter der Mitarbeitenden seien nicht von der aktuellen Sperre betroffen. Im Übrigen seien viele kirchliche und caritative Einrichtungen in der Corona-Pandemie intensiver gefordert als zuvor.

Es gebe aktuell einen verstärkten Bedarf an Seelsorge, Beratung und sozialer Unterstützung, so der Finanzdirektor. Dennoch werde künftig bei der Wiederbesetzung jede einzelne Stelle genau unter die Lupe genommen und hinterfragt, ob dieses Engagement noch leistbar sei.

Auch soziales Engegagement werde nicht reduziert

Doch gerade das soziale Engagement sei in einer solchen Situation noch wichtiger. Deshalb dürfe hier nicht weiter reduziert werden. Mit rund 25 Millionen Euro aus der Kirchensteuer pro Jahr sei etwa der diözesane Caritasverband der größte Zuschussempfänger des Bistums.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 19.01.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Mythen über Corona-Impfstoff - wahr oder falsch?
  • Gottesdienste in leichter Sprache in der Liebfrauenkirche Frankfurt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Lateinamerika-Hilfswerks Adveniat - Lage in Honduras
  • Die Psalmen - dichterische Meisterwerke
  • Die Psalmen - dichterische Meisterwerke
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Lateinamerika-Hilfswerks Adveniat - Lage in Honduras
  • Die Psalmen - dichterische Meisterwerke
  • Die Psalmen - dichterische Meisterwerke
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

16:00 - 16:10 Uhr

Durchatmen

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Adveniat zur Flüchtlingssituation in Mittelamerika
  • Auch zu Corona-Zeiten: Praktikum im Norden
  • Gottesdienste in leichter Sprache Liebfrauenkirche Frankfurt
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!