12.02.2020

Bistum Passau rechnet mit Millionen-Fehlbetrag im Haushaltsjahr Entnahme von Rücklagen nötig

Das Bistum Passau rechnet im laufenden Haushaltsjahr mit einem Fehlbetrag von 5,4 Millionen Euro. Dieser soll durch die Entnahme aus den Rücklagen ausgeglichen werden, wie Finanzdirektor Josef Sonnleitner in Passau ankündigte.

Im vergangenen Jahr habe man noch 16,9 Millionen Euro aufwenden müssen, um den Haushalt auszugleichen. Deshalb seien nun die Bauausgaben deutlich gekürzt worden. Der Etatansatz wurde im Vergleich zum Jahr 2019 nahezu halbiert. Zudem werde für 2020 "mit dem seit längerem prognostizierten Ende des Anstiegs der Kirchensteuereinnahmen" gerechnet.

Diese seien mit rund 108 Millionen Euro noch der größte Posten bei den Erträgen von knapp 133 Millionen Euro. Denen stehen laut Sonnleitner betriebliche Ausgaben von rund 139 Millionen Euro gegenüber. Schwerpunkte dabei seien die Pastoral und Maßnahmen der Neuevangelisierung. Allein für die Seelsorge sind den Angaben zufolge rund 60 Millionen Euro eingeplant, für soziale Dienste 11,4 Millionen Euro. Den Bereich Schule, Bildung und Kunst lässt sich das Bistum Passau fast 20 Millionen Euro kosten.

Bischof Oster ruft zu Maß halten auf

Der Bauetat sank von knapp 24,4 Millionen Euro im Etatplan des Jahres 2019 auf knapp 13 Millionen Euro im laufenden Haushalt. "Wir müssen verstärkt bei allen Projekten die Sinn- und Nutzungsfrage stellen, mit Blick auf die Verantwortung der Kirchensteuermittel", betonte der Finanzdirektor. "Dann darf es eben bei einer Kapelle oder Nebenkirche nicht das Paket der Generalsanierung sein, sondern einfach 'nur' eine Bestandssicherung." Allein auf Ebene der Kirchenstiftungen seien rund 130 Bauprojekte im laufenden Haushaltsjahr vorgesehen.

Auch Bischof Stefan Oster rief dazu auf, Maß zu halten. Man wolle die Kirchen erhalten. Allein: "Unsere Kirche lebt nicht von Steinen, sondern durch das Wirken Jesu und der Menschen, die sich von seiner Botschaft berühren lassen", betonte Oster. "Diese Menschen sind die tragenden Steine unserer Kirche, und daher muss unsere Finanzpolitik in erster Linie zum Wohle der Menschen ausgerichtet sein."

(KNA)

Sonderseite zur DBK-Vollversammlung

Die deutschen Bischöfe in Fulda: Artikel, Videos, Bilder und Interviews.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 26.09.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…