Neue Preise für die Pfarrfest-Bratwurst? Kirchengemeinden bereiten sich auf neue Umsatzsteuerregelungen vor
Neue Preise für die Pfarrfest-Bratwurst? Kirchengemeinden bereiten sich auf neue Umsatzsteuerregelungen vor

10.12.2019

Künftige Umsatzsteuerpflicht beschäftigt Gemeinden Wird die Pfarrfest-Bratwurst teurer?

Ab 2021 müssen auch Kirchengemeinden in Deutschland Umsatzsteuer zahlen. Neben viel Verwaltungsaufwand bedeutet das möglicherweise auch steigende Preise - etwa für die Grillwurst auf dem Pfarrfest oder den Kranz auf dem Adventsbasar.

Mit der Verpflichtung zur Zahlung von Umsatzsteuer werden die Kirchen ab Januar 2021 in eingen Teilen privaten Unternehmen gleichgestellt. Die Bundesregierung setzt mit der Regelung EU-Recht um. Denn bislang gibt es für Körperschaften des öffentlichen Rechts wie Städte, Länder, Universitäten und Kirchen relativ großzügige Ausnahmen. Nach dem juristischen Gleichheitssatz fordere die EU aber "gleiches Tun gleich zu behandeln", erklärt Björn Philipps, Steuerreferent im Bistum Essen. Die Frage der Bratwurst-Besteuerung solle also nicht davon abhängen, ob sie in einem Imbiss oder beim Pfarrfest verkauft werde. 

Übergangsfrist läuft

Das Bistum rechnet aufgrund der Gesetzesänderung mit Mehrausgaben in sechsstelliger Höhe. Das betreffe auch den Tannenbaumverkauf von Messdienern, den Kaffee beim Seniorentreff oder die Gewerbeanzeige im Pfarreimagazin, teilte die Diözese mit. Um künftig noch dieselben Erträge aus solchen Verkäufen zu erzielen, müssten die Pfarreien die Preise erhöhen.

Die Neuregelung ist eigentlich seit 2017 in Kraft, jedoch gilt eine mehrjährige Übergangfrist bis Ende 2020. Die Deutsche Bischofskonferenz die Evangelische Kirche in Deutschland erarbeiteten für die Gemeinden eine gemeinsame Handreichung zum Thema. Außerdem laufen Schulungen mit Gemeindemitgliedern und Ehrenamtlichen.

Komplexe Prüfungen nötig

Bei der Umsetzung der Änderungen sieht sich die katholische Kirche allerdings schon deutlich weiter als andere öffentliche Körperschaften, wie Philipps betonte. So habe das Bistum 300.000 Euro für eine Wirtschaftsprüfung bereitgestellt, die eine Steueranalyse für alle 42 Pfarreien der Diözese erstelle. Mit weiteren 100.000 Euro würden Steuerberater für die Pfarreien finanziert. Auch liefen derzeit Prüfungen in den Pfarreien, um alle Einnahmen zu erfassen.

Das sei komplexer als man vermuten könnte, sagte Philipps. So gebe es Pfarreien mit mehr als 100 Bankkonten und weiteren Kassen mit Bargeldbeständen. Bestandsveränderungen dort müssten nach künftigem Recht monatlich und nicht mehr wie bisher einmal im Jahr ans Finanzamt gemeldet und dann die fällige Umsatzsteuer entrichtet werden. Ein Prozedere für die ehrenamtlichen Kirchenvorstände, die im Zweifelsfall auch haftbar gemacht werden könnten, werde derzeit entwickelt.

(KNA, Bistum Essen, DOMRADIO.DE)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 04.07.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…