09.03.2017

Eröffnung des Aachener Diözesanarchivs erst später Wegen Gräbern und Gebeinen

Die Bauarbeiten am neuen Aachener Diözesanarchiv in der nicht mehr genutzten Kirche Sankt Paul verzögern sich. Grund dafür seien unter anderem Bodenfunde, teilte das Bistum am Donnerstag in Aachen mit.

Unter der Bodenplatte seien sowohl intakte Gräber also auch einzelne Gebeine freigelegt worden. "Eigentlich wollten wir zum jetzigen Zeitpunkt mit den Umbauarbeiten weiter sein", sagte Bistumsarchitekt Peter Schumacher. Allerdings stellte sich nach Beginn der Arbeiten heraus, dass die nach dem Zweiten Weltkrieg eingelassene Bodenplatte nicht haltbar sei. Deren Rückbau sei nicht eingeplant gewesen.

Zudem sei die Dokumentation der gefundenen Gräber und Gebeine sehr zeitintensiv gewesen, so Schumacher. Die Archäologen des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) hätten die Fundamente per Hand zeichnen müssen. Ursprünglich war vorgesehen, dass die drei Kilometer Aktenbestände aus dem Bistum Aachen im April in die gotische Kirche einziehen. Derzeit lagern diese in den ehemaligen Gebäuden des Landesarchivs NRW/Rheinland in Düsseldorf. Laut neuen Planungen sollen die Umbauarbeiten voraussichtlich Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Im neuen Archiv können mehrere Kilometer Akten gelagert werden

Das im 15. Jahrhundert erbaute Gotteshaus wurde im Zweiten Weltkrieg bis auf die Außenmauern zerstört und in den 50er Jahren wieder aufgebaut. In ihm soll ein 25 mal 11 Meter großer Kubus aus Stahlbeton und Glas entstehen, der auf Fundamentpfählen ruht. Diese Haus-in-Haus-Konstruktion beinhaltet dann auf zwei Geschossen Urkunden und Akten. In dem dritten Geschoss befinden sich Büroräume und der Lesesaal.

Insgesamt können in dem künftigen Magazinbau rund fünfeinhalb laufende Kilometer Archivalien und Dokumente untergebracht werden. Das Diözesanarchiv beherbergt 1.500 Akten, darunter Dokumente der Aachener Bischöfe, Dekanate, Pfarreien, Verbände oder Vereine sowie des Domarchivs. Das mit der Denkmalpflege abgestimmte Projekt kostet rund 2,6 Millionen Euro.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 29.11.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Droht ein Advents-Lockdown?
  • Adventliche Mittagsgebete und Lichtfeiern in St. Laurentius (Wuppertal)
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…