Edith Stein ist die Pfarrpatronin der neuen Pfarrei im Erzbistum Hamburg
Edith Stein ist die Pfarrpatronin der neuen Pfarrei im Erzbistum Hamburg
Stefan Heße, Erzbischof von Hamburg
Erzbischof Stefan Heße

25.08.2019

Erzbischof Heße gründet neue Pfarrei in Wittenburg Erneuerungsprozess im Erzbistum Hamburg

Mit einem Festgottesdienst gründet der Hamburger Erzbischof Stefan Heße am Sonntag in Wittenburg die neue katholische Pfarrei Heilige Edith Stein. Sie entsteht durch Zusammenlegung der bisher eigenständigen Pfarreien in Ludwigslust, Hagenow und Wittenburg.

Das teilte das Erzbistum Hamburg am Donnerstag in Schwerin mit. Die Feier findet ab 10.30 Uhr in der Kirche Christus König in Wittenburg statt.

Die Fusion ist Teil des von Heße angestoßenen "Erneuerungsprozesses" im Erzbistum. Danach werden die ehemaligen 80 Pfarreien zu 28 Pastoralen Räumen zusammengelegt. Damit reagiert das Erzbistum auf den Priestermangel. Es will zudem Kosten sparen und die Verwaltung verschlanken.

Edith Stein ist Pfarrpatronin der neuen Pfarrei

Auf dem Gebiet der neuen Pfarrei leben laut Angaben 5.841 Katholiken. Pfarrkirche wird die Kirche Sankt Helena und Sankt Andreas in Ludwigslust. Daneben gibt es zehn weitere Kirchen und Kapellen sowie unter anderem ein Schullandheim, fünf Kindergärten und eine Behinderteneinrichtung in Dreilützow.

Pfarrpatronin ist die heilige Edith Stein. Die Jüdin war 1922 zum katholischen Glauben konvertiert und 1933 in den Orden der Unbeschuhten Karmelitinnen eingetreten. 1942 wurde sie von der Gestapo verhaftet und am 9. August im nationalsozialistischen Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau in der Gaskammer ermordet. 1989 wurde sie von Papst Johannes Paul II. (1978-2005) heiliggesprochen.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 05.07.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Erinnerungen an Georg Ratzinger
  • Über die Autobiografie von Kardinal Meisner
  • Zusätzliche Sonntagsöffnungen - was sagt die KAB dazu?
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Kureinrichtungen dürfen wieder öffnen
  • Rubens-Ausstellung in Paderborn eröffnet bald
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Kureinrichtungen dürfen wieder öffnen
  • Rubens-Ausstellung in Paderborn eröffnet bald
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…