Erzbischof Ludwig Schick
Erzbischof Ludwig Schick

14.08.2019

Erzbischof Schick ruft zum Widerstand gegen Machtmissbrauch auf "Gott setzt allen politisch Mächtigen ihre Grenzen"

Bambergs Erzbischof Ludwig Schick hat dazu aufgerufen, sich Machtmissbrauch und Überheblichkeiten von Politikern und Nationen entgegenzustellen. Anlass ist der Gedenktag des Franziskanerpater Maximilian Kolbe.

Alle politisch Mächtigen müssten darauf hingewiesen werden, dass sie Gott verpflichtet seien und ihm Rechenschaft ablegen müssten, sagte der Vorsitzende der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz am Mittwoch mit Verweis auf den 80. Jahrestag des deutschen Überfalls auf Polen. "Gott setzt allen politisch Mächtigen ihre Grenzen."

Patron Europas

Schick nahm am 10. Workshop der Maximilian-Kolbe-Stiftung teil, deren Vorsitzender er ist. Dieser fand im polnischen Oswiecim statt, in dem die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau liegt. Der Erzbischof bezeichnete den in Auschwitz ermordeten Franziskanerpater Maximilian Kolbe als Patron Europas.

Weil er aus dem christlichen Glauben heraus Widerstand gegen den nationalistischen Hochmut der Nazis geleistet habe, sei er ins Konzentrationslager gekommen, wo er für einen Mithäftling sein Leben gab und 1941 als Märtyrer im Hungerbunker starb. Sein Zeugnis bedeute, gegen Krieg, Machtmissbrauch und Überheblichkeit von Politikern, Mächtigen und Führern, die sich an die Stelle Gottes setzten, Stellung zu beziehen, so Schick. Der Erzbischof ist auch Vorsitzender der Deutsch-Polnischen Kontaktgruppe der Bischofskonferenz.

"Umgang mit der gewaltbelasteten Vergangenheit"

"Zum Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkriegs mahnt uns Maximilian Kolbe zu bekennen: Gott ist der Allmächtige, dem sich alle unterwerfen müssen für Friede und Einheit in unserer heutigen Welt", sagte Schick. Kein Mensch dürfe sich zu Gott machen, und keine Nation dürfe sich über eine andere erheben. - An dem Workshop, der noch bis 16. August läuft, nehmen 45 junge Menschen aus 12 Ländern Europas teil. Thema ist "Umgang mit der gewaltbelasteten Vergangenheit".

(KNA)

Sommer-Gewinnspiel

Ab dem 15. Juli wochentäglich: unser multimediales Sommer-Gewinnspiel. Kirchengeräusch anhören, erraten und gewinnen!

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 25.08.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Urlaub Anno Dazumal - Prälat Sauerborn
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Severinale der Kölner Gemeinde St. Severin
  • Bonifatius-Musical in Fulda
11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Severinale der Kölner Gemeinde St. Severin
  • Bonifatius-Musical in Fulda
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag. (Achtung: Sommerpause ab 1. Juli)