250 Äbte haben gewählt
Ordensgemeinschaften stehen im Fokus

11.07.2019

Orden in Deutschland starten "Freiwilliges Ordensjahr" "Ins Ordensleben eintauchen"

Zum Sonnenaufgang das Gebet beginnen oder im Klostergarten arbeiten. Ein Leben im Orden bietet viel mehr. Das "Freiwillige Ordensjahr" will dieses Leben auf Zeit bieten.

Die katholischen Orden in Deutschland bieten künftig die Möglichkeit eines "Freiwilligen Ordensjahres". "Es geht uns darum, die Möglichkeit zu geben, ins Ordensleben einzutauchen", sagte Projektkoordinatorin Schwester Maria Stadler am Donnerstag in Köln.

Dauer ist variabel

Bei dem Projekt der Ordensobernkonferenz können Interessierte zwischen drei und zwölf Monate lang in einer von 28 teilnehmenden Ordensgemeinschaften mitleben und -arbeiten. Beteiligt sind 3 Männer- und 25 Frauengemeinschaften in ganz Deutschland. Über die am Donnerstag freigeschaltete Website (https://www.ordensjahr.de/) hätten sich bereits erste Interessenten gemeldet.

Bewerber sollen den Angaben zufolge im Gespräch mit Stadler herausfinden, ob das Angebot zu ihnen passt und welche Gemeinschaft die richtige für sie ist. Das Angebot richte sich an Katholiken, aber auch Protestanten. Ebenso sei eine Teilnahme Konfessionsloser nach Absprache möglich.

"Neue Form der Teilhabe"

Das Format sei für Menschen gedacht, die nicht endgültig ins Kloster wollten, erläuterte der Zisterzienserprior und stellvertretende Vorsitzende der DOK, Pater Bruno Robeck. "Wir wollen damit eine neue Form der Teilhabe anbieten." Neue Mitglieder zu gewinnen, sei dabei nicht das vordergründige Ziel der Aktion. Stattdessen könnten die Mitbewohner auf Zeit eine "neue Dynamik" in die Ordensgemeinschaft bringen und bereichernd für sie sein.

Verschiedene Projekte je nach Altersklasse

Das Freiwillige Ordensjahr bietet unterschiedliche Angebote für vier verschiedene Altersgruppen, wie es hieß: So könne ein Projekt Schul- oder Universitätsabsolventen Impulse für den weiteren Lebensweg geben, während Berufseinsteiger ihren Alltag reflektieren könnten.

Für Menschen in der Lebensmitte biete das Projekt die Möglichkeit, das Leben etwa bei Schicksalsschlägen zu überdenken. Auch Rentner könnten am Übergang zwischen Berufsleben und Rente neue Perspektiven gewinnen.

Vorreiter war Österreich

"Dem Angebot der Ordensgemeinschaften steht das Interesse von Menschen gegenüber, die sich für einen solchen Aufenthalt im Kloster interessieren", sagte Stadler. Entsprechendes Interesse sei im Vorfeld bekundet worden. Ein ähnliches Projekt laufe bereits seit drei Jahren in Österreich.

Die Deutsche Ordensobernkonferenz ist der Zusammenschluss der Höheren Oberen der Orden und Kongregationen in Deutschland. Zur DOK gehören nach eigenen Angaben derzeit 412 Obere, die insgesamt rund 18.000 Ordensfrauen und -männer in Deutschland vertreten, davon etwa 14.300 Ordensschwestern und circa 3.700 Ordensmänner.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.10.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Beichten zwischen Himmel und Erde – "Beichtgondel" am Katrin-Berg in Ischl
  • Wer war die Heilige Ursula und was passiert bei der Ursula-Festwoche?
  • Kirchenwald der Diözese Passau: Wie nutzt man ihn schöpfungsorientiert?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Kunst im Schließfach: St. Ursulawoche und Museum Ludwig
  • Raubbau an der Schöpfung und Respekt für Indigene: Amazonas-Synode
  • Von Syrien in den Irak unterwegs: Caritas zu Flüchtlingen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Kunst im Schließfach: St. Ursulawoche und Museum Ludwig
  • Raubbau an der Schöpfung und Respekt für Indigene: Amazonas-Synode
  • Von Syrien in den Irak unterwegs: Caritas zu Flüchtlingen
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Die Ursula Verschwörung: Theaterstück unsere Stadtpatronin
  • Amazonas-Synode: DOMRADIO blickt nach Kolumbien
  • Rückblick: Heute vor 41 Jahren wurde Johannes Paul der Zweite Papst.
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Die Ursula Verschwörung: Theaterstück unsere Stadtpatronin
  • Amazonas-Synode: DOMRADIO blickt nach Kolumbien
  • Rückblick: Heute vor 41 Jahren wurde Johannes Paul der Zweite Papst.
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Wer war die Heilige Ursula und was passiert bei der Ursula-Festwoche?
  • Von Syrien in den Irak unterwegs: Caritas zu Flüchtlingen
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff