Maria 2.0 in Münster: Andrea Temming (kfd), Adelheid Kellinghaus (Maria 2.0), Lisa Kötter (Maria 2.0), Judith Everding (kfd)
Maria 2.0 in Münster: Andrea Temming (kfd), Adelheid Kellinghaus (Maria 2.0), Lisa Kötter (Maria 2.0), Judith Everding (kfd)

06.07.2019

Rund 600 Frauen demonstrierten in Münster Sie buhten den Generalvikar aus

Am Samstag haben gut 600 Frauen in Münster für mehr Gleichberechtigung in der katholischen Kirche protestiert. Als der stellvertretende Generalvikar des Bistums Münster sie um Geduld bat, wurde er mit Pfiffen unterbrochen.

Wie die "Westfälischen Nachrichten" auf ihrer Internetseite berichteten, bewegte sich der Protestzug zunächst von der Lambertikirche bis zum Bischofssitz am Domplatz. Dort habe sich der stellvertretende Generalvikar des Bistums Münster, Jochen Reidegeld, den Demonstrantinnen gestellt.

Rede von Generalvikar mit Buhrufen begleitet

Reidegeld betonte den Angaben zufolge, es gebe Forderungen, die schnell umgesetzt werden sollten - dies gelte aber nicht bei den Punkten "Diakonat für Frauen" und "Priesteramt für Frauen". Einige der Anwesenden hätten dies mit Buhrufen und Pfiffen quittiert. In Sprechchören sei die Kirche zum "Handeln" aufgefordert worden. Die Abschlusskundgebung fand an der Lambertikirche statt.

Vom Bistum Münster ausgehend hatte die im Mai gegründete Initiative Maria 2.0 bundesweit Unterstützerinnen gefunden. Sie fordern Gleichberechtigung und eine umfassende Aufarbeitung der Fälle sexueller Gewalt in der Kirche. Für Schlagzeilen und Diskussionen sorgte Mitte Mai ein einwöchiger "Kirchenstreik", bei dem die Initiatorinnen dazu aufriefen, eine Woche lang keine Kirche zu betreten und ehrenamtliche Dienste ruhen zu lassen.

Eigenes Forum für Frauen in der Kirche

Am Freitag gaben die Deutsche Bischofskonferenz und das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) bekannt, dass zur Vorbereitung des geplanten innerkirchlichen Reformdialogs ein eigenes Forum "Frauen in Diensten und Ämtern der Kirche" eingerichtet wird. Die Leitung übernimmt der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode.

(KNA)

Bischöfe im Advent

Mit DOMRADIO.DE durch den Advent: Jeden Tag ein Impuls eines deutschen Bischofs.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 08.12.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…