Symbolbild Missbrauch: Teddybär in einer Kirchenbank
Symbolbild Missbrauch: Teddybär in einer Kirchenbank
Bischof Franz-Josef Bode
Bischof Franz-Josef Bode

26.05.2019

Gemeinde konfrontiert Bischof Bode mit Missbrauchsfall Delikate Details

Mehr als zwei Jahrzehnte lang soll ein Pfarrer in Merzen bei Osnabrück Kinder missbraucht haben: An diesem Sonntag haben Gemeindemitglieder Bischof Bode mit weiteren Einzelheiten und Vorwürfen konfrontiert.

Ein Gemeindemitglied in Merzen bei Osnabrück berichtete Bischof Franz-Josef Bode vor gut 250 Leuten, die damalige Bistumsleitung habe schon 1992 von den Missbrauchsvorwürfen gegen den heute 85-jährigen Pfarrer Hermann H. gewusst und die Anweisung gegeben, sie nicht anzuzeigen und öffentlich zu machen.

Priester in Merzen soll mehrere Kinder missbraucht haben

Bode, der seit 1996 Bischof im Bistum Osnabrück ist, räumte ein, dass die katholische Kirche vor 2002 in solchen und vergleichbaren Fällen häufig so gehandelt habe. Von diesen Vorgängen habe er jedoch bislang nichts gewusst.

Bischof Bode beendete in der Gemeinde im nördlichen Landkreis Osnabrück seine Reise zu den Gemeinden, die von Missbrauchsfällen besonders betroffen waren oder sind. In Merzen soll Hermann H. in den 1970er bis 1990er Jahren mehrere Kinder und Jugendliche sexuell missbraucht haben. Anfang Dezember hatten sich zunächst drei Opfer des Priesters beim Bistum gemeldet. Später meldeten sich weitere Opfer aus Merzen, aber auch aus früheren Gemeinden des Pfarrers im Emsland.

Beschuldigter Pfarrer wurde 1997 in den Ruhestand versetzt

Bischof Bode hatte H. aufgrund von Gerüchten bereits 1997 in den vorzeitigen Ruhestand versetzt. Im Dezember 2018 untersagte ihm Bode alle öffentlichen Auftritte und liturgischen Handlungen. Außerdem darf er seine frühere Pfarrei in Merzen nicht mehr aufsuchen.

Weiter verbot Bode, dass der Priester in dem Ort später kirchlich bestattet werden kann. Er beantragte zudem in Rom, dass H. aus dem Klerikerstand enthoben werden soll. Das Verfahren könnte laut Bode in den kommenden Tagen zum Abschluss kommen.

Nach der Frühjahrsvollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz in Lingen hat sich Bischof Franz-Josef Bode für ein Konzept ausgesprochen, dass sexuellem Missbrauch und dem Machtmissbrauch in der Kirche entgegenwirkt. Das Konzept haben Experten von außerhalb der Kirche mit erarbeitet. Sie sollten auch dessen Umsetzung steuern und kontrollieren, erläuterte der Bischof.

 

(epd)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.10.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Ursulawoche in Köln – Wer war die Heilige Ursula?
  • "Waldes-Wohl" – von der Spiritualität der Bäume
  • Studie über Stalking – Weißer Ring versucht zu helfen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Was steckt hinter dem "Katakombenpakt"?
  • Erzbistum Köln: Ursulawoche beginnt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Was steckt hinter dem "Katakombenpakt"?
  • Erzbistum Köln: Ursulawoche beginnt
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff