Bistum Osnabrück wählt Frau als Gemeindeleitung
Bistum Osnabrück wählt Frau als Gemeindeleitung
Christine Hölscher
Christine Hölscher

01.04.2019

Bistum Osnabrück wählt Frau zur Gemeindeleiterin "Spielräume nutzen, die da sind"

Das Bistum Osnabrück geht neue Wege: Erstmals wird eine Frau an der Spitze einer Gemeinde stehen. Die zukünftige Leiterin, Christine Hölscher, freut sich auf ihre neue Rolle. Ihr ist wichtig, vorhandene Spielräume zu nutzen.

DOMRADIO.DE: Als erste weibliche Beauftragte werden sie eine Art Pionierin sein. Was ist das für ein Gefühl?

Christine Hölscher (Gemeindereferentin und neue Pfarrbeauftragte in Bad Iburg / Glanen, Bistum Osnabrück): Das ist ein gutes Gefühl, weil ich wichtig finde, dass Frauen in der momentanen Situation unserer Kirche wirklich ihre Spielräume nutzen, die da sind. Es ist nicht viel, es ist nur ein kleiner Schritt, aber es ist eine Möglichkeit, wie Frauen sich noch stärker in die Leitung einbringen.

DOMRADIO.DE: Die Entscheidung wurde schon verkündet. Wie waren die Reaktionen in Ihrem Umfeld?

Hölscher: Die Reaktionen waren sehr positiv, muss ich sagen – sowohl hier, wo ich noch arbeite als auch in den beiden Kirchengemeinden, wo ich demnächst bin. Die Menschen finden toll, dass es ein neues Leitungsmodell gibt und sie sind bereit, da mitzuwirken. Das haben mir einige persönlich zugesichert.

DOMRADIO.DE: Wie müssen wir uns die Leitung der Gemeinde vorstellen?

Hölscher: Es wird einen Priester vor Ort geben, der die Seelsorge übernimmt. Weiterhin wird es einen Moderierenden geben, der im Hintergrund arbeitet und das Ganze sowohl kirchenrechtlich absichert als auch mit mir zusammen die Pastoral gegenüber dem Bischof verantwortet.

DOMRADIO.DE: Das heißt kirchenrechtlich ist die Kirche noch nicht soweit, dass eine Frau dieses Amt alleine ausführen darf?

Hölscher: Das stimmt, weder ein Nichtgeweihter noch eine Nichtgeweihte dürfen das Amt ausführen. Das Kirchenrecht sieht vor, dass jede Gemeinde kirchenrechtlich von einem Priester geleitet wird. Der moderierende Priester ist quasi die Garantie, dass dies im guten Sinne des Kirchenrechts geschieht.

DOMRADIO.DE: Sie sind aber optimistisch, dass dies klappt?

Hölscher: Ja, ich bin zuversichtlich. Ich habe schon mit beiden Kontakt gehabt. Wir haben einige Dinge besprochen und geschaut, wie es gehen kann. Es sind neue Rollen, aber wir sind alle motiviert auch diese neuen Rollen zu füllen.

DOMRADIO.DE: Was genau werden denn Ihre Aufgaben sein?

Hölscher: Ich werde verantwortlich sein für die gesamte Pastoral – für Schwerpunkte und Ziele, die dort gesetzt werden - in enger Abstimmung mit den ehrenamtlichen Gremien. Ich werde Vorsitzende der beiden Kirchenvorstände sein und eben auch Verantwortung tragen für Finanzen, Personal, Gebäudemanagement und alles, was da so auf mich zukommt.

DOMRADIO.DE: Sie sind also Managerin?

Hölscher: Ja, ein bisschen Managerin - aber im guten Sinne. Mit dem pastoralen Hintergrund, den ich aufgrund meiner vielen Jahre in der Pastoral mitbringe, damit das Ganze in pastorale Überlegungen und theologische Fundamente eingebunden ist.

(DR)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 03.08.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Erster Schultag in Mecklenburg-Vorpommern - Don Bosco Schule in Rostock
  • Zentralrat der Muslime zum Opferfest der Muslime - zu wenig Beachtung in Deutschland?
  • "Freunde der Hedwigskathedrale" zur Baugenehmigung für Umbau der Hedwigs-Kathedrale in Berlin
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Jesus liebt Radfahrer - Weltreise mit Gottes Hilfe
  • Sorge um Benedikt XVI. - Wie geht es dem Papst emeritus?
  • Heavy-Metal Festival in Wacken fiel aus - Seelsorge findet trotzdem statt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Jesus liebt Radfahrer - Weltreise mit Gottes Hilfe
  • Sorge um Benedikt XVI. - Wie geht es dem Papst emeritus?
  • Heavy-Metal Festival in Wacken fiel aus - Seelsorge findet trotzdem statt
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Die Heilige Lydia und die Frauen in der Kirche: KfD ärgert sich über Rom
  • Kirchenasyl auf dem Prüfstand: Was ist erlaubt?
  • Happy Birthday DOMRADIO.DE - Kultur und Kirche im Radio
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Die Heilige Lydia und die Frauen in der Kirche: KfD ärgert sich über Rom
  • Kirchenasyl auf dem Prüfstand: Was ist erlaubt?
  • Happy Birthday DOMRADIO.DE - Kultur und Kirche im Radio
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Zentralrat der Muslime zum Opferfest der Muslime - zu wenig Beachtung in Deutschland?
  • Sorge um Benedikt XVI. - Wie geht es dem Papst emeritus?
  • Kirchenasyl auf dem Prüfstand: Was ist erlaubt?
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…