Kardinal Marx
Kardinal Marx
Dreikönigsverein Neubrandenburg
Dreikönigsverein Neubrandenburg

05.01.2019

Marx ist Festredner bei Neubrandenburger Dreikönigstag Dreikönigsverein freut sich auf Kardinal Marx

Kardinal Marx ist Ehrengast beim traditionellen Benefizabend des Neubrandenburger Dreikönigsvereins am 6. Januar. Frühere Festredner waren etwa Bundeskanzlerin  Merkel oder der frühere sowjetische Staatspräsident Gorbatschow.

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, sei einer der prominentesten Theologen Deutschlands, der "vehement und überzeugend die Botschaft des sozialen Gewissens für Deutschland und die Welt verkündet", begründete der Vorsitzende des Vereins, Rainer Prachtl, die Einladung. Unter den Gästen sind auch Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) und der Hamburger Weihbischof Horst Eberlein.

Seit 1992 lädt der Dreikönigsverein im mecklenburgischen Neubrandenburg am 6. Januar, dem kirchlichen Dreikönigsfest, zu einer Benefizveranstaltung ein. Der Erlös geht an soziale Projekte, besonders in die ambulante und stationäre Hospizarbeit des Vereins.

Wichtiges Treffen zum Jahresbeginn

An dem Treffen im "Haus der Kultur und Bildung" nehmen jeweils über 500 Spitzenvertreter von Kirche, Politik und Gesellschaft Mecklenburg-Vorpommerns teil. Frühere Festredner waren Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), der frühere sowjetische Staatspräsident Michail Gorbatschow sowie der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck.

Den Verein gründete 1991 ein Kreis katholischer Familien. Er vergibt jedes Jahr den mit 10.000 Euro dotierten Siemerling-Sozialpreis, die älteste Auszeichnung dieser Art in Mecklenburg-Vorpommern. In diesem Jahr wird Ursula Hase (75) aus Hagenow geehrt, die sich für behinderte Menschen einsetzt. Zudem engagiert sich der Verein seit 21 Jahren für die ambulante Betreuung von Sterbenskranken. Er unterhält überdies ein stationäres Hospiz, das Kardinal Marx bei seinem Aufenthalt in Neubrandenburg besuchen wird.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 13.08.2020
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…