Bistum Hildesheim: Staatsanwaltschaft ermittelt in zwei Fällen
Bistum Hildesheim: Staatsanwaltschaft ermittelt in zwei Fällen

12.12.2018

Missbrauch im Bistum Hildesheim Staatsanwaltschaft ermittelt in zwei Fällen

Nach Veröffentlichung der Studie zum sexuellen Missbrauch durch katholische Geistliche hat die Staatsanwaltschaft Hildesheim in zwei Fällen Ermittlungen aufgenommen. Das teilte Sprecherin Christina Pannek mit.

Demnach hat das Bistum Hildesheim Unterlagen zu sechs noch lebenden beschuldigten Priestern an die Staatsanwaltschaft übergeben. Gegen einen von ihnen wurde laut Pannek ein sogenanntes Vorermittlungsverfahren eingeleitet, das aber mangels Anfangsverdacht eingestellt wurde. Drei weitere Verfahren seien wegen Verjährung eingestellt worden, sagte die Sprecherin der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). Zu den beiden laufenden Ermittlungen machte die Staatsanwaltschaft keine weiteren Angaben.

Im Rahmen der Ende September von den deutschen Bischöfen vorgestellten Studie zum sexuellen Missbrauch waren in den kirchlichen Akten der Jahre 1946 bis 2014 Hinweise auf bundesweit 3.677 Betroffene sexueller Übergriffe und auf rund 1.670 beschuldigte Priester, Diakone und Ordensleute gefunden worden.

Das Bistum Hildesheim verzeichnete mindestens 153 Betroffene und 46 beschuldigte Priester in den vergangenen Jahrzehnten. Von den mutmaßlichen Tätern leben nach Angaben der Diözese nur noch zehn. Gegen vier wurde bereits vor Veröffentlichung der Studie Strafanzeige gestellt.

Bistum plant Aufarbeitung mit Experten

Hildesheims neuer Bischof Heiner Wilmer hatte sich zuletzt immer wieder für eine "schonungslose Aufklärung der Fälle von sexuellem Missbrauch" ausgesprochen und sich kooperationsbereit gezeigt.

Nach neuen Missbrauchsvorwürfen gegen den verstorbenen Altbischof Heinrich Maria Janssen will er sich erneut vom Münchener Institut für Praxisforschung und Projektberatung (IPP) beraten lassen, wie am Dienstag auf KNA-Anfrage hin bekannt wurde. Die Forscher sollten bei der Zusammenstellung einer externen Expertengruppe helfen, die sich mit der Aufarbeitung befasse, hieß es.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 26.10.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Ökumenischer Gottesdienst für den neuen Bundestag
  • Erster Klimaschutzbericht der Bischofskonferenz
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Psychische Corona-Folgen für Kinder und Jugendliche nehmen dramatisch zu
  • Beteiligt sich das Christentum an einer ungerechten Welt?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Psychische Corona-Folgen für Kinder und Jugendliche nehmen dramatisch zu
  • Beteiligt sich das Christentum an einer ungerechten Welt?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Wegfall der Maskenpflicht an Schulen?
  • Klaus Mertes über das Priesterbild von heute
16:00 - 16:10 Uhr

Durchatmen

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Wegfall der Maskenpflicht an Schulen?
  • Klaus Mertes über das Priesterbild von heute
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Caritas setzt in der Beratung auf Gleichaltrige
  • Wegfall der Maskenpflicht an Schulen?
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…