Gerichtsstreit um Kirchengebäude in Luxemburg
Bischof Jung: Hochkomplexe Strafverfahren müssen vereinheitlicht werden

02.10.2018

Bischof Jung wirbt für Geduld mit Kirche "Hochkomplexe Fragestellungen"

Bischof Franz Jung hat für Geduld mit der Kirche geworben, wenn es um die Umsetzung von Maßnahmen gegen Missbrauch geht. Dazu zählten auch juristische Fragen. 27 Bistümer, die unterschiedich aufgestellt seien, müssten nun Verfahren vereinheitlichen.

"Die hochkomplexen Fragestellungen bedürfen einer intensiven Bearbeitung gerade auch dann, wenn man andere Expertise hinzuzieht", sagte der Würzburger Bischof Franz Jung in einem Interview der aktuellen Ausgabe des "Würzburger katholischen Sonntagsblatts".

Dazu zählten juristische Fragen wie Verfahrensfragen. "27 Bistümer, die sehr unterschiedlich aufgestellt sind, müssen einen gemeinsamen Weg gehen. Unsere Aufgabe ist es jetzt, die vorgestellten Maßnahmen mit Entschiedenheit umzusetzen."

Kein direkter Zusammenhang zwischen Zölibat und Missbrauch

Gleichzeitig wandte sich Jung dagegen, einen direkten Zusammenhang zwischen Homosexualität oder dem Zölibat und Missbrauchstaten herzustellen. Das werde der Komplexität des Problems nicht gerecht. Vielmehr sei es auch für zölibatär lebende Menschen eine große Herausforderung, ein ganzes Leben lang ein reifes Verhältnis zur eigenen Sexualität zu entwickeln.

Bemerkenswert sei, dass Beschuldigte die erste Missbrauchstat der Studie zufolge durchschnittlich im Alter zwischen 40 und 42 Jahren begangen hätten, also beim Eintritt in die sogenannte Midlife-Crisis, so der Bischof weiter. "Meines Erachtens ist man zu unbedarft davon ausgegangen, dass mit der einmal getroffenen Entscheidung für die zölibatäre Lebensweise das Thema erledigt sei." Personalverantwortliche müssten sich daher fragen, wie man diesen Reifungsprozess begleiten und fördern könne, erklärte Jung.

Umgang mit Homosexualität sei "weltkirchliche Frage"

Der Würzburger Bischof sprach sich zudem dafür aus, in der Kirche den Umgang mit Homosexualität weiter zu diskutieren. "Das Thema gehört zu den großen Fragestellungen, die das Forschungskonsortium benannt und der Kirche zur Bearbeitung aufgegeben hat." Das sei aber eine weltkirchliche Frage, die nicht allein im deutschen Kontext bearbeitet werden könne: "Das Thema betrifft die Morallehre der Kirche insgesamt."

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 07.07.2020
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Pandemie trifft Pandemie: Behandlung von HIV-Patienten zu Corona-Zeiten
  • Fleischindustrie und Massentierhaltung: Pfarrer kämpft für Veränderungen
  • Urlaub auf Balkonien: Papst Franziskus geht in die Sommerferien
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…