Gedenktafel Walter Klingenbeck
Gedenktafel Walter Klingenbeck

30.07.2018

Erzbistum prüft Seligsprechung von NS-Gegner Klingenbeck Beginnende Voruntersuchung

Schon früh lehnt Walter Klingenbeck das Unrechtsregime der Nazis ab. Mit 19 Jahren wurde er für seinen Widerstand von den Nationalsozialisten hingerichtet. Das Erzbistum München und Freising prüft nun eine Seligsprechung.

Das Erzbistum München und Freising prüft eine mögliche Seligsprechung des NS-Widerstandskämpfers Walter Klingenbeck. Das teilte die Pressestelle am Montag mit. Das Mitglied der katholischen Pfarrjugend der Münchner Gemeinde Sankt Ludwig wurde im Alter von 19 Jahren von den Nationalsozialisten hingerichtet.

Anlässlich des 75. Todestages von Klingenbeck feiert Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg am 5. August in Sankt Ludwig einen Gottesdienst. Anschließend segnet er an dessen ehemaligen Wohnhaus in der Amalienstaße 44 eine Gedenktafel.

Gutachter befassen sich mit dem Leben und den Hinterlassenschaften

Im Rahmen der nun beginnenden Voruntersuchung befasst sich der zuständige Postulator mit dem Leben Klingenbecks und seinem Ruf unter den Gläubigen, wie es heißt. Gutachter aus den Bereichen Theologie, Archiv- und Geschichtswissenschaften prüften schriftliche Hinterlassenschaften aus seinem Umfeld. Nach Abschluss der Voruntersuchung kann ein Seligsprechungsverfahren eröffnet werden.

Derzeit läuft im Erzbistum bereits eine Voruntersuchung zu einer möglichen Seligsprechung von Willi Graf, Mitglied der Weißen Rose. Für zwei weitere Gläubige sei eine solche abgeschlossen. So eröffnete Kardinal Reinhard Marx im Dezember 2017 das Seligsprechungsverfahren für den von den Nazis ermordeten Publizisten Fritz Gerlich (1883-1934) und den Religionsphilosophen Romano Guardini (1885-1968).

Schon früh lehnt der Junge das Unrechtsregime der Nazis ab

Der 1924 in München geborene Klingenbeck wuchs in einem katholischen Elternhaus auf. Er engagierte sich in der Jungschar seiner Pfarrei Sankt Ludwig, bis diese 1936 von den Nationalsozialisten aufgelöst wurde. Schon früh lehnt der Junge das Unrechtsregime der Nazis ab, das er in krassem Widerspruch zu einem christlichen Glauben sah. Als er 1941 eine Lehre als Schaltmechaniker begann, traf er dort auf Gleichgesinnte, mit denen er sogenannte "Feindsender" hörte sowie ein eigenes Widerstandsradio und Flugblätteraktionen plante.

Außerdem brachte Klingenbeck mit seinen Freunden das Victory-Zeichen der Alliierten als Parole gegen die Nazis an öffentlichen Plätzen an. Die Gruppe wurde denunziert und Anfang 1942 verhaftet. Der junge Mann nahm alle Schuld auf sich, so dass seine Freunde mit Gefängnisstrafen davon kamen. Er dagegen wurde 1943 hingerichtet. 1949 wurde sein Leichnam vom Perlacher Forst auf den Münchner Westfriedhof überführt. Nahe Sankt Ludwig erinnert ein Weg an ihn.

(KNA)

Mit Schwester Katharina durch die Fastenzeit

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit sprituellen Impulsen durch die Fastenzeit.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Team der Woche

Sie sind ein tolles Team? Sie tun etwas für andere Menschen? Dann werden Sie unser Team der Woche!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 18.03.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Nach dem Terroranschlag: Wie geht es in Christchurch weiter?
  • Katholischer Frauenbund setzt sich für bessere Bezahlung von Frauen ein
  • "Save the Children" will eigene Geschichte erforschen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Leere Kirchen? Volle Chats - Gemeindeleben im Netz
  • Ähnlichkeiten bei Abstürzen - Softwarefehler vermutet
  • Religion mit Ecken und Kanten - Zum Gespräch am Runden Tisch
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Leere Kirchen? Volle Chats - Gemeindeleben im Netz
  • Ähnlichkeiten bei Abstürzen - Softwarefehler vermutet
  • Religion mit Ecken und Kanten - Zum Gespräch am Runden Tisch
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Gemeindeleben im Wohnwagen: Eine Pausen-Oase auf dem Schulhof
  • Über die Zukunft im Bilde: Start-Up für die Kirche
  • Ein Stolperstein für einen Karnevalisten: Gedenken an die Opfer der Nazi-Zeit
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Gemeindeleben im Wohnwagen: Eine Pausen-Oase auf dem Schulhof
  • Über die Zukunft im Bilde: Start-Up für die Kirche
  • Ein Stolperstein für einen Karnevalisten: Gedenken an die Opfer der Nazi-Zeit
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Katholischer Frauenbund setzt sich für bessere Bezahlung von Frauen ein
  • "Save the Children" will eigene Geschichte erforschen
  • Religion mit Ecken und Kanten - Zum Gespräch am Runden Tisch
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff