Erzbischof Hans-Josef Becker
Erzbischof Hans-Josef Becker

29.07.2018

Erzbischof warnt vor nationalem Egoismus bei Flüchtlingspolitik Unversöhnliche Debatten

Der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker hat nationalen Egoismus in der Flüchtlingspolitik kritisiert. Der Blick auf lediglich die eigene Nation würde weltweit salonfähig, beklagte er in seiner Ansprache zum Liborifest.

Der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker hat nationalen Egoismus in der Flüchtlingspolitik kritisiert. Aktuell sei die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen hierzulande Gegenstand unversöhnlicher Debatten und politischer Macht, sagte Becker in seiner Festansprache zum Liborifest am Sonntag in Paderborn. Nationale Egoismen würden weltweit salonfähig und Staatsoberhäupter würden lediglich die eigene Nation sehen, beklagte Becker.

In einer solchen Zeit, in der die Bedeutung Europas immer wieder angefragt werde, sei beispielsweise die Verbindung zwischen dem Erzbistum Paderborn und dem französischen Partnerbistum von Le Mans wichtig. Das komme im Liborifest zum Ausdruck, das an die Ankunft der Reliquien des heiligen Liborius von Le Mans im Jahr 836 in Paderborn erinnert.

Warnung vor Ich-Besessenheit

Zuvor hatte Becker in seiner Predigt am Sonntagvormittag erklärt, dass zum Liborifest für den Frieden zwischen den Völkern gebetet werde. Unfriede gebe es auch im alltäglichen Leben, wenn sich Stärkere rücksichtslos auf Kosten der Schwachen durchsetzen wollten, kritisierte der Erzbischof im Pontifikalamt im Dom. Die Wurzel allen Unfriedens liege in der Entfernung von Gott, in der Nichtbeachtung seiner Weisungen und in einer Ich-Besessenheit. Grundlage des Friedens sei daher die Versöhnung mit Gott: "Je mehr wir uns an ihn halten, umso mehr können wir für den Frieden tun".

Das Liborifest, das als eines der ältesten Volksfeste Deutschlands gilt, steht in diesem Jahr unter dem Leitwort "behütet und bedacht". Auf dem Programm stehen neben weiteren Gottesdiensten und der traditionellen Kirmes auch Konzerte, Kabarett, Kleinkunst und Theater. Das Fest erinnert an den heiligen Liborius, den Schutzpatron des Domes, des Erzbistums und der Stadt. Den Abschluss der Festwoche bildet am 5. August ein "Tag der Familien".

(epd)

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 20.11.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Blickpunkt: Weihbischof Anton Losinger zu vorgeburtlichen Tests in der Schwangerschaft
  • Katholisches Missionswerk Missio zur Konferenz der G20-Initiative „Compact with Africa“:
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Weltlebertag: Wie der Leber Gutes tun?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Weltlebertag: Wie der Leber Gutes tun?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Was ist der Buß- und Bettag?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Was ist der Buß- und Bettag?
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff