Katholikentag und Münster uneins in Geldfragen
Finanzskandal im Bistum Eichstätt

27.06.2018

Bistum Eichstätt rechnet bei Finanzskandal mit "worst case" Drohender Millionenschaden

Das Bistum Eichstätt befürchtet im Finanzskandal weiter einen zweistelligen Millionenschaden. Man rechne mit dem "worst case" und habe offene Zahlungen aus den ungesicherten Darlehen für US-Immobilienprojekte abgeschrieben.

Das sagte der Leitende Finanzdirektor der Diözese, Florian Bohn, am Mittwoch. Man tue zwar alles, um Geld zurückzuerhalten. Dies werde sich dann positiv in der Bilanz auswirken. Derzeit seien 24,4 Millionen US-Dollar schon seit längerer Zeit fällig, weitere 29,6 Millionen US-Dollar stünden aus, die Frist dafür sei aber noch nicht abgelaufen. Bisher seien nur sechs Millionen US-Dollar zurückgeflossen.

Staatsanwaltschaft ermittelt

Derzeit ermittelt die Staatsanwaltschaft München II gegen einen ehemaligen stellvertretenden Finanzdirektor des Bistums und einen seiner Geschäftspartner wegen Untreue, Betrug, Bestechlichkeit und Bestechung. Beide Männer wurden inzwischen gegen Auflagen aus der Untersuchungshaft entlassen. Als strafrechtlich relevant erscheinen nach dem derzeit bekannten Stand der Ermittlungen lediglich Bestechungsgelder in Höhe von mindestens einer Million Dollar.

Neben der Bilanz für die Diözese legten am Mittwoch auch die Emeritenanstalt, der Bischöfliche Stuhl sowie zwei Stiftungen ihre Bilanzen vor. Domkapitel, Domkustudie und Priesterseminar sollen 2019 folgen. Bischof Gregor Maria Hanke sprach von einem "Meilenstein in der Transparenzoffensive".

Neuland betreten

Man betrete Neuland. "Transparenz ist die Grundlage, um Vertrauen zu gewinnen." Außerdem diene sie einer nachhaltigen Planung für die Zukunft. Generalvikar Isidor Vollnhals sagte, man rechne allein aufgrund der demografischen Entwicklung in den kommenden acht bis zehn Jahren mit einem Rückgang der Kirchensteuereinnahmen von 15 bis 20 Prozent.

Die Bilanzsumme der Diözese liegt zum Jahresende 2017 bei knapp 610 Millionen Euro, 40,3 Millionen Euro höher als zu Jahresbeginn.

Größter Posten bei den Einnahmen von 183,5 Millionen Euro ist die Kirchensteuer mit 121,7 Millionen Euro. Die Eigenkapitalquote beläuft sich auf 64,6 Prozent (393,4 Millionen Euro). Damit sei man solide für die Zukunft aufgestellt, erklärte der Finanzdirektor.

Größere Rücklagen daraus bildet das Bistum mit rund 150 Millionen Euro für Bau und Renovierung kirchlicher Gebäude in den kommenden Jahren, weitere 80 Millionen Euro für Pensionen und Renten. Als Kapital im engeren Sinne verblieben so 50 Millionen Euro, so Bohn.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 19.10.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Coronavirus: Die aktuelle Lage in Deutschland und weltweit
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Leben auf der Straße - Wie geht kirchliche Hilfe in Corona-Zeiten?
  • Frankreich im Schock - Mordanschlag auf Lehrer wegen Mohammed-Karikaturen
  • Buchtipp - Vatikan-Thriller "Der letzte Feind"
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Leben auf der Straße - Wie geht kirchliche Hilfe in Corona-Zeiten?
  • Frankreich im Schock - Mordanschlag auf Lehrer wegen Mohammed-Karikaturen
  • Buchtipp - Vatikan-Thriller "Der letzte Feind"
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • 12. Integrationsgipfel - Caritas Deutschland im Gespräch
  • Carola Rackete bekommt den Karl-Küpper-Preis
  • Verein LebensWert - Plakatkampagne für Krebspatienten endet
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • 12. Integrationsgipfel - Caritas Deutschland im Gespräch
  • Carola Rackete bekommt den Karl-Küpper-Preis
  • Verein LebensWert - Plakatkampagne für Krebspatienten endet
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…