Regensburger Domspatzen
Regensburger Domspatzen

17.05.2018

Regensburger Domspatzen treten erstmals im Heiligen Land auf "Ein Traum geht in Erfüllung"

​Die Regensburger Domspatzen werden erstmals in ihrer über 1.000-jährigen Geschichte eine Pilger- und Konzertreise ins Heilige Land unternehmen. Das kündigte Domkapellmeister Roland Büchner am Donnerstag in Regensburg an. 

Die Schirmherrschaft über die vom 5. bis 12. September geplante Tour habe der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer übernommen, der auch selbst mit dabei sein werde. Die 85 Sänger würden damit jene Gesänge, die sonst jedes Jahr zu Weihnachten, in der Karwoche und an Ostern im Dom zu hören seien, an biblischen Orten wie Nazareth, Jerusalem, Bethlehem und am See Genezareth erklingen lassen.

"Damit geht auch mein Traum in Erfüllung", sagte Büchner. Denn er habe sich dies immer für seine Jungs gewünscht. Die Erfahrungen dieser Reise würden ihre Persönlichkeit prägen und sie in ihrem Glauben bestärken. Geplant ist auch ein Austausch mit Schülern und Chorsängern in Tel Aviv und in Jerusalem. Mit den Schülern der Ironi Alef High School in Tel Aviv und dem Jerusalem Youth Chorus in Yad Vashem soll gemeinsam musiziert werden. Neben dem Besuch der deutschen Schmidt-Schule würden die Domspatzen auch dem israelischen Staatspräsidenten Reuven Rivlin anlässlich der Staatsgründung Israels vor 70 Jahren gerne ihre Aufwartung machen, hieß es.

Weitere Höhepunkte

Zuvor stehen aber im Sommer noch einige andere Konzerte an. So ist der Chor am 14. Juli zu Gast in der Dresdner Frauenkirche, einen Tag später folgt ein Auftritt bei den Altmark-Festspielen in Tangermünde. Ein Heimspiel gibt es am 23. Juni unter dem Titel «Die Arena bebt» in der Donau-Arena Regensburg. Im Rahmen der 7. Mittelbayerischen Benefizgala sind die Domspatzen zusammen mit dem Philharmonischen Orchester Regensburg und der Big Band Convention Ostbayern zu hören. Dabei wird es auch ein eigens arrangiertes James-Bond-Medley für Chor, Orchester und Big Band geben.

Im Rahmen der Herbstkonzertreise steht ein weiterer Höhepunkt an. Die Domspatzen feiern Premiere in der Elbphilharmonie in Hamburg. In einem der derzeit schillerndsten Konzerthäuser wird am 19. Oktober ein «Superprogramm» präsentiert werden, versprach der Domkapellmeister. Es werde die gesamte Bandbreite des Repertoires widerspiegeln.

(KNA)

Weltjugendtag in Panama

Panama

"Loss mer singe för doheim"

Die große Loss mer singe Radioparty am 25. Januar ab 18 Uhr nur im DOMRADIO!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wort des Bischofs - Das Buch

Alle Impulse aus den Jahren 2017/18 jetzt auch als Buch!

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 18.01.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.