Bischof Franz-Josef Overbeck
Bischof Franz-Josef Overbeck

10.03.2018

Bischof Overbeck appelliert für neue Angebote der Kirche "Kernorte des Glaubens" schaffen

Für mehr Vielfalt: Mit Blick auf die jüngst veröffentlichte Kirchenaustrittsstudie des Bistums Essen forderte Bischof Franz-Josef Overbeck mehr Wertschätzung für den großen Anteil der selten oder gar nicht praktizierenden Katholiken.

"Die Formen der Verbundenheit oder des Zugehörigkeitsgefühls zur Kirche sind unendlich viel pluraler geworden, als wir in der Kirchenleitung uns das je gedacht hätten. Darauf müssen wir uns einstellen", sagte der Essener Bischof dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag) mit Blick auf eine notwendige Stärkung der Verbindung zwischen der Institution und ihren Mitgliedern.

Offenheit stärken

Als Beispiel nannte Overbeck Segnungsgottesdienste für Neugeborene, deren Eltern keine Taufe wünschten. Nur diese begründe die Mitgliedschaft in der Kirche, stellte Overbeck klar. "Aber unser Angebot nimmt jene ernst, die unsere Nähe suchen und den Segen Gottes für ihr Kind erbitten." An die Stelle des kirchlichen Lebens müssten "Kernorte des Glaubens" treten, eingebettet in große Territorialpfarreien. Dort werde sich dann auch die Leitungsfrage noch einmal ganz anders stellen. "Sie nur von den Priestern her zu beantworten, wird nicht möglich sein", so Overbeck mit Blick auf den Priestermangel in der katholischen Kirche.

Auf Kirchenaustrittsstudie reagieren

Vor dem Hintergrund einer vom Bistum in Auftrag gegebenen Studie zum Kirchenaustritt, die neben dem Erscheinungsbild der Kirche vor allem fehlende emotionale Bindung, eine langfristige Entfremdung sowie Glaubenszweifel als Hauptursachen für den Austritt ergaben, warnte Overbeck vor zu engen Vorgaben, was einen "echten Christen" ausmache. "Wir sollten mit Pflicht- und Leistungskatalogen sehr, sehr vorsichtig sein und sie schon gar nicht primär moralisch füllen", so Overbeck.

Der Bischof forderte Wertschätzung für den übergroßen Anteil der selten oder gar nicht praktizierenden Katholiken. "Wir sollten es sehr zu schätzen wissen, dass sich mehr als 90 Prozent der Essener Katholiken zur Kirche gehörig fühlen oder sie zumindest finanziell unterstützen und fördern, obwohl sie sonntags in der Regel nicht zum Gottesdienst kommen und unsere Dienstleistungen höchstens punktuell in Anspruch nehmen", sagte Overbeck.

(KNA, epd)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Das neue Bischofsquartett

Endlich: Die aktualisierte neue Auflage des Bestsellers ist da! Ab sofort ist das neue Bischofsquartett bestellbar.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.06.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Trump Again? Was US-Wähler bei einer zweiten Amtszeit erwarten
  • Fußball und Glaube - Christlicher BVB-Fanverein auf dem Kirchentag
  • DOMRADIO-Blickpunkt - Ist die Eucharistie noch ein richtiges Mahl?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Taufpaten und ihre Verantwortung
  • Fronleichnam im domradio - Vorschau
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Taufpaten und ihre Verantwortung
  • Fronleichnam im domradio - Vorschau
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Auftakt: Evangelischer Kirchentag in Dortmund
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Auftakt: Evangelischer Kirchentag in Dortmund
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • DOMRADIO-Blickpunkt - Ist die Eucharistie noch ein richtiges Mahl?
  • Trump Again? Was US-Wähler bei einer zweiten Amtszeit erwarten
  • Taufpaten und ihre Verantwortung
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff