Klosterbier
Klosterbier

19.01.2018

Klosterbier fördert Mönche von Neuzelle Prost Mahlzeit

Besucher der Grünen Woche können die Wiederbesiedelung des Klosters Neuzelle fördern: Dort verkauft die Klosterbrauerei eine Sonderabfüllung ihres Schwarzbiers "Schwarzer Abt", die sie zur Rückkehr der ersten Mönche produzierte.

20 Cent pro verkaufter Flasche in der Brandenburg-Halle 21b der Landwirtschafts- und Ernährungsmesse gehen an das Bonifatiuswerk, das damit den Klosteraufbau unterstützt. Das Hilfswerk fördert katholische Einrichtungen in Minderheitenlage.

Mönche kommen nicht selbst zur Grünen Woche

Allerdings werden die vier seit vergangenem August in Neuzelle lebenden Ordensleute nicht selbst zur Grünen Woche kommen, wie eine Mitarbeiterin der Brauerei am Donnerstag auf Anfrage erklärte. Die Mönche wurden auf Einladung des Görlitzer Bischofs Wolfgang Ipolt von der österreichischen Abtei Heiligenkreuz entsandt.

Nach der Verstaatlichung durch Preußen vor 200 Jahren lebten in Neuzelle keine Zisterzienser mehr. Im 750. Gründungsjahr des Klosters will der Orden am 2. September dort eine dauerhafte Niederlassung in Form eines Priorats gründen.

(KNA)

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen