Kloster Corvey
Kloster Corvey
Westwerk der Abteikirche
Westwerk der Abteikirche

29.05.2017

Eines der bedeutensten Klöster Europas ist ab 2019 neu zu entdecken Frühere Benediktinerabtei Corvey wird virtuell in Szene gesetzt

Die ehemalige Benediktinerabtei Corvey wird 2019 virtuell. Besucher können mit entsprechenden Virtual-Reality-Brillen die frühmittelalterliche Geschichte des Ortes entdecken. Das teilte die Gemeinde am Montag mit.

Eine virtuelle Raum- und Lichtinszenierung soll die ehemalige Benediktinerabtei Corvey aus dem 9. Jahrhundert neu erfahrbar machen. Ab dem Jahr 2019 könnten Besucher mit Virtual-Reality-Brillen in die frühmittelalterliche Geschichte des Ortes eintauchen, erläuterten Vertreter der örtlichen Pfarrgemeinde und des Erzbistums Paderborn am Montag in Höxter. Die publikumsgerechte Gesamterschließung solle bis zu 2,5 Millionen Euro kosten, die das Erzbistum zur Verfügung stelle. Die in Ostwestfalen bei Höxter direkt an der Weser gelegene Abtei wurde vor drei Jahren in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen.

Das Kloster war auf Initiative von Kaiser Karl dem Großen (747-814) gegründet worden und galt im frühen Mittelalter als eines der bedeutendsten Klöster in Europa. Das im 17. Jahrhundert barock überbaute Kloster wurde 1803 säkularisiert und in ein Schloss umgewandelt. Seit dem 19. Jahrhundert ist das rund 80.000 Quadratmeter große Areal in Besitz der Herzöge von Ratibor und Fürsten von Corvey. Eigentümerin des Westwerks ist die Kirchengemeinde Sankt Stephanus und Vitus.

"Von Engeln bewacht - in der Himmelsstadt"

Der Arbeitstitel des Projektes lautet "Von Engeln bewacht - in der Himmelsstadt". Multimediale Installationen mit Bildern, Sprache und Tönen sollen die Bau- und Kunstgeschichte des zwischen 873 und 885 entstandenen Westwerks, der angrenzenden ehemaligen Abteikirche Sankt Stephanus und Vitus und der mittelalterlichen Klostergeschichte vermitteln. Sie weist im Inneren originale Malereien aus karolingischer Zeit auf.

Der Paderborner Generalvikar Alfons Hardt sagte, Corvey stelle einen "Erinnerungsort von einzigartigem Rang" dar. Es sei "kein totes Erbe", das es nur aus historischer Rücksichtnahme und denkmalpflegerischer Wertschätzung zu erhalten gelte. Vielmehr sei das Kloster ein "vitaler Teil unserer kulturellen Identität, der uns zurückführt zu den Anfängen".

Der Direktor des Erzbischöflichen Diözesanmuseums Paderborn, Christoph Stiegemann, sagte, in völlig neuartiger Form werde den Besuchern "die Aura des Originals" vor Augen gestellt. Er leitet im Auftrag des Erzbistums die Projektarbeit. Stiegemann stehe in engem Austausch mit der Kirchengemeinde als Eigentümerin des Westwerks sowie dem Herzoglichen Haus Ratibor und Corvey, welches die Maßnahmen zur Erschließung der Civitas verantwortet.

(KNA)

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Statement zur Missbrauchs-Studie.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 18.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Blickpunkt: Aachener Siedlungsgesellschaft zur Wohnungsnot
  • Reaktionen auf den Missbrauchsskandal
  • Startschuss für das Baukindergeld
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Schreibende Nonnen - verkleidete Priester / Kirche im Mittelalter
  • Altenberger Domladen mit neuem Programm
  • Eurpäischen Bischöfe diskutieren Missbrauch
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Schreibende Nonnen - verkleidete Priester / Kirche im Mittelalter
  • Altenberger Domladen mit neuem Programm
  • Eurpäischen Bischöfe diskutieren Missbrauch
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Aufarbeitung von Missbrauch auch in der niederländischen Kirche
  • Berliner Verkehrsbetriebe wollen U-Bahnhöfe im Winter nicht für Wohnungslose öffnen
  • Am Vorabend von Jom Kippur
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Aufarbeitung von Missbrauch auch in der niederländischen Kirche
  • Berliner Verkehrsbetriebe wollen U-Bahnhöfe im Winter nicht für Wohnungslose öffnen
  • Am Vorabend von Jom Kippur
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Reaktionen auf den Missbrauchsskandal
  • Blickpunkt: Aachener Siedlungsgesellschaft zur Wohnungsnot
  • Altenberger Domladen mit neuem Programm
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Lukasevangelium
    19.09.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 7,31–35

  • Die Blutreliquie des hl. Januarius
    19.09.2018 09:10
    Anno Domini

    Sankt Januarius und das Blutwu...

  • Lukasevangelium
    20.09.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 7,36–50

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen