05.12.2016

Erzbistum erwirbt Franziskanerkloster in Werl Marienwallfahrt sichern

Das Erzbistum Paderborn erwirbt das Klostergebäude des Franziskaner-Ordens in Werl und das dazugehörende Grundstück. Damit solle nach dem für 2019 geplanten Wegzug der Franziskaner die traditionsreiche Marienwallfahrt nach Werl gesichert werden.

Das Erzbistum Paderborn teilte mit, eine entsprechende Vereinbarung habe das Erzbischöfliche Generalvikariat mit der Leitung der Deutschen Franziskanerprovinz in München getroffen.

Auch die "bewährte" Wallfahrts-Seelsorge solle nach 2019 fortgeführt werden, hieß es weiter. Erzbischof Hans-Josef Becker werde dazu "rechtzeitig Seelsorger beauftragen". Es sei geplant, das Klostergebäude umzubauen, um dort ein Wallfahrtszentrum einzurichten, kündigte Generalvikar Alfons Hardt an. Auch andere kirchliche Einrichtungen sollten dort angesiedelt werden. Der Leiter des Franziskaner-Ordens in Deutschland, Pater Cornelius Bohl, zeigte sich zufrieden, dass durch den Verkauf an das Erzbistum "eine Lösung für die Immobilie" gefunden worden sei. Anfang 2015 war bekannt geworden, dass der Orden sein Kloster in Werl aufgibt.

Die Stadt Werl ist der bedeutendste Marienwallfahrtsort des Erzbistums Paderborn und nach Kevelaer am Niederrhein und Altötting in Bayern der drittgrößte in Deutschland. Seit 1661 pilgern Menschen zum Gnadenbild der "Trösterin der Betrübten". Nach Angaben des Erzbistums besuchen in der jährlichen Saison vom 1. Mai bis 1.November mehr als 100.000 Wallfahrer die Werler Madonna. Das Gnadenbild gelangte 1661 aus der Soester Wiesenkirche nach Werl. Es wurde 1911 unter Papst Pius X. gekrönt. Die Krone ist ein kostbares Schmuckstück, das die Madonnenfigur lediglich zu hohen Feiertagen trägt.

(epd)

Die neue Bibel-Nacht

Ein in Deutschland einmaliges Nachtprogramm: Jede Nacht sind in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr verschiedene Kapitel aus dem Neuen Testament zu hören.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 19.02.2020
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Passionsspiele 2020

Berichte, Bilder, Interviews und Videos aus Oberammergau.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…