Bayerns Bischöfe manchmal im Clinch mit der CSU: Bambergs Erzbischof Ludwig Schick
Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick

05.11.2016

Erzbischof Schick: Beleidigung von Flüchtlingen nicht hinnehmen "Unrecht beim Namen nennen"

Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat während einer Gedenkwallfahrt zum Widerstand gegen Angriffe auf die Menschenwürde aufgerufen.

Es dürfe nicht hingenommen werden, wenn Menschen beleidigt würden, "weil sie Flüchtlinge und Asylbewerber sind oder weil sie als Verantwortungsträger für Recht und Gesetz eintreten", sagte Schick am Samstag in Berlin. Er sprach bei einer Gedenkwallfahrt zum 20. Jahrestag der Seligsprechung Bernhard Lichtenbergs (1875-1943). Papst Johannes Paul II. hatte den Berliner Dompropst und Hitler-Gegner 1996 bei seinem Berlin-Besuch zum Glaubensvorbild erhoben.

Lichtenberg war von 1938 bis 1941 leitender Priester an der Berliner Sankt-Hedwigs-Kathedrale, in deren Krypta er bestattet ist. Wegen seiner öffentlichen Gebete "für die verfolgten Juden" und weitere Opfer des Regimes verhafteten ihn die Nationalsozialisten. Am 5. November 1943 starb er in der bayerischen Stadt Hof, die zum Erzbistum Bamberg gehört, auf dem Transport in das Konzentrationslager Dachau. 2004 zeichnete die israelische Gedenkstätte Yad Vashem den Dompropst posthum als "Gerechten unter den Völkern" aus.

Schick betonte, das Gedenken Lichtenbergs sei eine Aufforderung, Recht und Gerechtigkeit zu achten und Unrecht beim Namen zu nennen. "Dies müssen wir in unseren Nationen und in unserem Staat fordern und fördern, gleichzeitig aber auch weltweit." Lichtenberg sei ein Vorbild für alle Christen.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 15.08.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • 250. Geburtstag von Matthias Claudius
  • Mariä Himmelfahrt - Kräuter und Festgottesdienst
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Wolfgang Niedecken ist Fööss Fan
  • SONDERSENDUNG 50 JAHRE BLÄCK FÖÖSS
  • Hanz Thodam über "the new Generation Fööss"
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Wolfgang Niedecken ist Fööss Fan
  • SONDERSENDUNG 50 JAHRE BLÄCK FÖÖSS
  • Hanz Thodam über "the new Generation Fööss"
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…