Bayerns Bischöfe manchmal im Clinch mit der CSU: Bambergs Erzbischof Ludwig Schick
Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick

05.11.2016

Erzbischof Schick: Beleidigung von Flüchtlingen nicht hinnehmen "Unrecht beim Namen nennen"

Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat während einer Gedenkwallfahrt zum Widerstand gegen Angriffe auf die Menschenwürde aufgerufen.

Es dürfe nicht hingenommen werden, wenn Menschen beleidigt würden, "weil sie Flüchtlinge und Asylbewerber sind oder weil sie als Verantwortungsträger für Recht und Gesetz eintreten", sagte Schick am Samstag in Berlin. Er sprach bei einer Gedenkwallfahrt zum 20. Jahrestag der Seligsprechung Bernhard Lichtenbergs (1875-1943). Papst Johannes Paul II. hatte den Berliner Dompropst und Hitler-Gegner 1996 bei seinem Berlin-Besuch zum Glaubensvorbild erhoben.

Lichtenberg war von 1938 bis 1941 leitender Priester an der Berliner Sankt-Hedwigs-Kathedrale, in deren Krypta er bestattet ist. Wegen seiner öffentlichen Gebete "für die verfolgten Juden" und weitere Opfer des Regimes verhafteten ihn die Nationalsozialisten. Am 5. November 1943 starb er in der bayerischen Stadt Hof, die zum Erzbistum Bamberg gehört, auf dem Transport in das Konzentrationslager Dachau. 2004 zeichnete die israelische Gedenkstätte Yad Vashem den Dompropst posthum als "Gerechten unter den Völkern" aus.

Schick betonte, das Gedenken Lichtenbergs sei eine Aufforderung, Recht und Gerechtigkeit zu achten und Unrecht beim Namen zu nennen. "Dies müssen wir in unseren Nationen und in unserem Staat fordern und fördern, gleichzeitig aber auch weltweit." Lichtenberg sei ein Vorbild für alle Christen.

(KNA)

Adventskalender

Messenger-Gemeinde

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 10.12.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Geld ist knapp: Viele Senioren auf Tafeln angewiesen
  • Krippenausstellung im Vatikan
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Tag der Menschenrechte - viele Konflikte werden weltweit "übersehen"
  • Vor 40 Jahren: Mutter Teresa erhält den Friedensnobelpreis
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Tag der Menschenrechte - viele Konflikte werden weltweit "übersehen"
  • Vor 40 Jahren: Mutter Teresa erhält den Friedensnobelpreis
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Für den guten Zweck: Pastor Kopp steigt dem Kirchturm aufs Dach
  • Neuer Masterstudiengang "Interreligiöse Dialogkompetenz" eingerichtet
  • Die skurrilsten Weihnachtbäume
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Für den guten Zweck: Pastor Kopp steigt dem Kirchturm aufs Dach
  • Neuer Masterstudiengang "Interreligiöse Dialogkompetenz" eingerichtet
  • Die skurrilsten Weihnachtbäume
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Geld ist knapp: Viele Senioren auf Tafeln angewiesen
  • Tag der Menschenrechte - viele Konflikte werden weltweit "übersehen"
  • Für den guten Zweck: Pastor Kopp steigt dem Kirchturm aufs Dach
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…