Menschenkette
Menschenkette

16.06.2016

Kirchen in Bochum gegen Rassismus Menschenkette für den Frieden

Die evangelische und die katholische Kirche in Bochum rufen gemeinsam für Samstag zur Teilnahme an der Menschenkette gegen Rassismus und zu einem Friedensgebet auf.

"Die kirchliche Botschaft ist eine Friedensbotschaft", heißt es in der am Donnerstag in Bochum veröffentlichten Einladung des katholischen Stadtdechanten Michael Kemper und des evangelischen Superintendenten Gerald Hagmann. "Rassistinnen und Rassisten stiften Unfrieden." Durch die Beteiligung an der Aktion wollten die Kirchen ein friedliches Zeichen setzen und Rassismus ächten, hieß es.

Für Menschenrechte und Vielfalt

Mit der Menschenkette, die um 12.00 Uhr an verschiedenen Stellen in der Innenstadt startet, solle gegen Rassismus und für Menschenrechte und Vielfalt demonstriert werden. Treffpunkt ist demnach ab 11.30 Uhr an der Lutherkirche (Klinikstraße 10) oder um 12.00 Uhr an der katholischen Propsteikirche Sankt Peter und Paul (Untere Marktstraße). Auf der Abschlusskundgebung ab etwa 13.00 Uhr auf dem Dr. Ruer-Platz spricht nach Angaben der Evangelischen Kirche von Westfalen neben dem Bundesvorsitzenden der Gewerkschaft verdi, Frank Bsirske, auch die westfälische Präses Annette Kurschus.

Gebete für den Frieden

Die beiden Kirchen rufen außerdem dazu auf, um 12.30 Uhr für den Frieden zu beten - "wo auch immer man sich gerade aufhält." Die Einladung gelte vor allem auch denjenigen, die nicht an der Menschenkette teilnähmen. So seien die Christuskirche (Platz des europäischen Versprechens) und die Propsteikirche um 12.30 Uhr zum stillen Gebet geöffnet. "Auch das Friedensgebet mag dazu beitragen, dass Respekt und Toleranz zwischen Menschen wachsen mögen", erklärten Kemper und Hagmann.

Der Aktionstag wird vom Bochumer Bündnis für Arbeit und soziale Gerechtigkeit und vom Initiativkreis Flüchtlingsarbeit organisiert. Zum internationalen Gedenktag für Flüchtlinge am 20. Juni sind für Sonntag weitere Menschenketten unter anderem in Berlin, Hamburg, Leipzig und München geplant. An der bundesweiten Aktion "Hand in Hand gegen Rassismus - für Menschenrechte und Vielfalt" beteiligen sich auch zahlreiche kirchliche Gruppen und Initiativen.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Samstag, 20.01.2018

Video, Samstag, 20.01.2018:Wochenrückblick Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

0:00 - 6:00 Uhr 
Nachtportal

Himmlische Musik zum Entspannen und Träumen

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.01.
06:05 - 06:30 Uhr

Morgenimpuls

07:00 - 10:00 Uhr

Der Sonntag

07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

08:10 - 08:55 Uhr

Die SonntagsFrage

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

Der Sonntag

  • Im Gespräch Johannes Goldenstein von der EKD über die "Orgel des Jahres".
  • Jeck! Karnevalsmesse aus St. Konrad in Bergisch Gladbach-Hand
  • Gesehen? Die Jüdin von Toledo
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

Der Sonntag

  • Im Gespräch Johannes Goldenstein von der EKD über die "Orgel des Jahres".
  • Jeck! Karnevalsmesse aus St. Konrad in Bergisch Gladbach-Hand
  • Gesehen? Die Jüdin von Toledo
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 17:00 Uhr

Kopfhörer

17:00 - 18:00 Uhr

Menschen

17:00 - 18:00 Uhr

Menschen

18:00 - 20:00 Uhr

Der Abend

18:50 - 18:55 Uhr

Wort des Bischofs

20:00 - 22:00 Uhr

Musica

  • "Es muss nicht immer Johann Sebastian sein!" - Musik aus der Bach-Familie
00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar